Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Bauvorhaben bald unmöglich?

Sasssenburg Bauvorhaben bald unmöglich?

Sassenburg. Sassenburgs SPD-Fraktionschefin Angela Heider sieht die ehrenamtliche Arbeit in den Vereinen in Gefahr. Grund dafür ist eine neue Regelung des Landessportbundes. Die sieht vor, die Arbeitsstunden der Vereinsmitglieder, die sie etwa bei Bauvorhaben leisteten, nicht mehr in der bisherigen Art und Weise finanziell anzurechnen.

Voriger Artikel
Exhibitionist: Polizei sucht Zeugen mit Phantombild
Nächster Artikel
Feuer in Diakonie-Wald

Sport- und Freizeitstätte: Die Vereine machten den Umbau erst möglich. Künftig gibt‘s dafür keine Mittel mehr.

Quelle: Ron Niebuhr (Archiv)

„Damit ist die Umsetzung solcher Projekte wie der Triangeler Sport- und Freizeitstätte, die durch Sportler und Schützen umgebaut wurde, nicht mehr realisierbar“, sagt Heider. Die Bezuschussung der freiwilligen Leistungen werde auf null reduziert. Gleichzeitig soll der reguläre Zuschuss von 20 auf 30 Prozent steigen. Doch das sei bei weitem kein Ausgleich, so Heider - selbst wenn die Kommunen, die bei solchen Bauvorhaben ebenfalls mit 20 Prozent dabei seien, ihre Mittel auf 30 Prozent erhöhten.

Ganz konkret könnte es in der Sassenburg schon bald werden: In Westerbeck ist die Umwandlung der Sportplätze in Bauland geplant. Damit würde das alte SV-Heim ebenfalls verschwinden. Ein neues müsste her. „Die Vereine werden die Mehrkosten nicht mehr tragen können“, stellt Heider fest. „Von ihren ehrenamtlichen Arbeitsstunden haben doch die Vereine bisher gelebt. Das ist sehr frustrierend.“

Mehrere Landtagsabgeordnete haben auf Heiders Anfrage bereits abgewunken - auf Entscheidungen des Landessportbundes hätten sie keinen Einfluss. „Über die Sache wird aber noch zu diskutieren sein“, zeigt sie sich kämpferisch.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr