Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Baustopp an der Brücke: Kippt B-4-Zeitplan?
Gifhorn Gifhorn Stadt Baustopp an der Brücke: Kippt B-4-Zeitplan?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 09.07.2015
Gifhorn. Die Bauarbeiten an der neuen Doppelbrücke der B 4 über der Celler Straße sind ins Stocken geraten. Das teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Donnerstag auf AZ-Anfrage mit. Quelle: Photowerk (cc)
Anzeige

Seit ein bis zwei Wochen mehrten sich laut Bernd Mühlnickel von der Landesbehörde Anzeichen. Zum Beispiel hätten Subunternehmer ihr Material abgeholt. „Da gingen bei uns die roten Lichter an.“ Die Mitarbeiter der Baufirma hätten bis zum Schluss gearbeitet – seit Montag nun ist Ruhe auf der Großbaustelle.

Mehrere Baustellen der Firma in Deutschland stehen still, an der A 24 bei Hamburg schon seit Monaten. Laut NDR hat sie „massive Liquiditätsprobleme“, ihre Leute seit zwei Monaten nicht mehr bezahlt und die Geschäftsführung gewechselt. Die Straßenbaubehörde dort habe der Baufirma gekündigt und fordere eine Million Euro Schadenersatz.

„Bis zu einer Kündigung haben wir noch ein bisschen Weg vor uns“, sagt Mühlnickel. In Gifhorn sei noch alles drin. Die Arbeit könne durchaus am Montag wieder weiter gehen. Man sei mit der Firma in Kontakt, so Mühlnickel, der deren internen Status nicht kommentierte und hofft, dass es bald weiter geht. „Bis dato ist hier alles planmäßig verlaufen. Wir haben nichts zu mäkeln. Wir sind daran interessiert, dass die Mannschaft, die vor Ort war, weiter arbeitet.“ Dennoch müsse auch ein Plan B in Erwägung gezogen werden. Dann allerdings käme man aus dem Zeitplan – „bis wir einen neuen Auftragnehmer haben und der in Gang kommt“.

rtm

Hohe Belastung: Entsetzen in Gifhorn

Baustopp an der B-4-Brücke bei Gifhorn: Diese Nachricht schlug gestern nicht nur in der Stadt ein wie eine Bombe. Auch entlang der Umleitungen ist man entsetzt.

„Ein Schock für die Stadt“, so Bürgermeister Matthias Nerlich. „Ich hoffe, dass sich schnell eine Lösung findet.“ Eine Verzögerung wäre eine Katastrophe. Auch die Polizei sieht in der Umleitung eine Belastung für Gifhorn, so Sprecher Lothar Michels.

Isenbüttels Samtgemeindebürgermeister Hans-Friedrich Metzlaff erfuhr es von der AZ: „Ich bin überrascht und nicht begeistert.“ Man habe gehofft, dass ab Dezember die Brummis wieder über die B 4 fahren. „Das wäre der Super-Gau für uns“, sagt Leiferdes Bürgermeisterin Stephanie Fahlbusch-Graber. Nicht nur, dass der Umleitungsverkehr länger durch den Ort liefe: Auch die dringend nötigen Umgestaltungen zweier Kreuzungen auf der Strecke nach Ende der Umleitung würden sich verzögern.

rtm

Gifhorn. Für sechseinhalb Jahre schickt das Landgericht Hildesheim einen 26-jährigen Tankstellenräuber aus Gifhorn ins Gefängnis. Der Mann hatte im Herbst 2014 zwei Stationen in Gifhorn und Kästorf überfallen. Ein Kopfhörer überführte ihn.

09.07.2015

Gifhorn. Das Projekt einer Integrativen Jugendfußballmannschaft in Gifhorn bekommt finanziell zusätzlichen Schwung. Daran hat der Golfclub einen maßgeblichen Anteil.

09.07.2015

Neudorf-Platendorf/Bokelberge. Lexi und Flora sind auf und davon: Orkantief Siegfried hatte ihre nagelneue Voliere demoliert, so dass die Nymphensittiche entwischten. In Bokelberge zertrümmerte ein umgestürzter Baum ein komplettes Gehege.

11.07.2015
Anzeige