Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Baustelle in Schwülper: Ampel regelt Kreis-Verkehr
Gifhorn Gifhorn Stadt Baustelle in Schwülper: Ampel regelt Kreis-Verkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:44 06.11.2013
Ampel am Ortsausgang: Das wird noch ein paar Wochen so bleiben. Quelle: Christian Opel (2)
Anzeige

„Das ist unvermeidlich und wird auch für einige Wochen so bleiben“, sagte Bürgermeister Uwe-Peter Lestin auf der Sitzung des Rates am Dienstagabend. Inzwischen seien alle Kanäle und Wasserleitungen verlegt, am Dienstag seien die letzten Stromkabel, Leerrohre und Gasleitungen in die Erde gelegt worden.

Weitere Themen:

Während der Sommerferien im nächsten Jahr müssen sich nicht nur die Schwülperaner erneut in Geduld üben: „Die Landesstraße zwischen Groß Schwülper und Rethen wird saniert und dafür gesperrt“, sagte Bürgermeister Uwe-Peter Lestin in seinem Bericht.

Die Einrichtung einer fünften Krippengruppe in der Außenstelle der Grundschule Lagesbüttel hat der Rat einstimmig befürwortet. Die Außenstelle wird zum Schuljahr 2014/2015 aufgelöst – das hatte der Samtgemeinderat beschlossen (AZ berichtete). Geplant war ohnehin, dass dort die Krippengruppe vom Standort Lerchenfeld einzieht. Die Gemeinde beantragt nun darüber hinaus einen Zuschuss für eine fünfte Gruppe, die ebenfalls in Lagesbüttel einziehen soll. „Im Januar wird die Krippengruppe im Lerchenfeld voll sein – und durch die neuen Baugebiete müssen wir mit steigendem Bedarf rechnen“, so Lestin.

co

Kein Autohof für LKWs: Der Rat Schwülper hat die Aufstellung eines Bebauungsplanes für Walle abgelehnt.

Aus für einen Lkw-Autohof samt Tankstelle im Süden von Walle: Der Schwülperaner Rat hat es in geheimer Wahl mit zehn zu sieben Stimmen abgelehnt, einen Bebauungsplan aufzustellen.

Das Unternehmen Hoyer wollte in der Nähe der Autobahnmeisterei ein Tanklager samt LKW-Autohof errichten. Das Vorhaben wurde innerhalb der Fraktionen kontrovers diskutiert.

„Wir haben bereits eine hohe Tankstellendichte, einen Rasthof – und im Gewerbegebiet Waller See stünden Flächen zur Verfügung“, so Frank Kubaric (Grüne). Peter Herrmann (SPD) sprach sich ebenfalls gegen den Bau aus: „Der Verkehr würde weiter zunehmen und trotz der zusätzlichen Ampel würde es kompliziert werden.“

Bürgermeister Uwe-Peter Lestin gab zu Bedenken, dass die Gemeinde dadurch auf die Einnahme von Gewerbesteuern verzichte. „Momentan sieht es gut aus im Haushalt – aber reich sind wir auch nicht.“

co

Anzeige