Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Baustart erst nach Sanierung des Bahnübergangs
Gifhorn Gifhorn Stadt Baustart erst nach Sanierung des Bahnübergangs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 13.09.2018
Hier kommt der Kreisel hin: Der Lehmweg wird etwas nach Norden verlegt, der aktuelle Parkplatz wird zur Fahrbahn. Quelle: Archiv
Gifhorn

„Wir können erst nach der Sanierung des Bahnübergangs die konkrete Planung für den Katzenbergknoten vorlegen“, stellte Oliver Bley vom Stadtplanungsamt am Montagnachmittag im Ausschuss für Stadtplanung, Bauordnung und Umwelt fest. Stadtplanerin Maike Klesen wies darauf hin, dass der fließende Verkehr jedenfalls so lange wie möglich unbeeinträchtigt bleiben soll.

Parkplatz wird zur Fahrbahn

Der jetzige Parkplatz wird zur Fahrbahn und dafür auf das Niveau der Straße abgesenkt. „Wir müssen den Lehmweg verlegen, damit die Zufahrten in den Kreisverkehr ungefähr die gleichen Abstände voneinander behalten“, erklärte Bley und verwies auf Sicherheitsaspekte. Während dieser Parkplatz umgebaut wird, „soll der fließende Verkehr nicht beeinträchtigt werden“, betonte Bley.

Neue Parkplätze, danach hatte Taxiunternehmer Fabian Hoffmann im Vorfeld der Sitzung gefragt, entstehen auf der Fläche zwischen Lehmweg und Calberlaher Damm, die sich dann wie eine Spitze in Richtung Kreisel darstellt. „Dort sollen etwa 10 bis 14 Stellplätze entstehen“, informierte Bley, und zwar die Plätze, die für angrenzende Grundstücke nachgewiesen werden müssen.

Ein paar Stellplätze bleiben erhalten

Weitere sechs bis acht Parkplätze bleiben an der östlichen Ecke des bisherigen Parkplatzes erhalten. „Insgesamt fallen ungefähr zehn Stellplätze weg“, bilanzierte Maike Klesen, allerdings dürfen die anliegenden Firmen wie Bestattungsunternehmen, Fahrschulen, Restaurant und Taxi-Unternehmer weiter am Straßenrand ihre Fahrzeuge abstellen.

Knapp 30 Bäume werden gefällt

Dem Umbau fallen knapp 30 Bäume zum Opfer, für etwa zwei Drittel davon entsteht laut Maike Klesen am Waldsaum am Clausmoor ein Ausgleich.

Von Christina Rudert

Doppelevent auf dem MTV-Gelände an der Flutmulde: Vereinsboss Waldemar Butz und Öffentlichkeitschef Gerhard Schulz präsentierten jetzt die Pläne für das erste Oktoberfest dort, gleich im Anschluss gibt es zudem einen großen MTV-Tag.

10.09.2018

Tag des offenen Schlosses: Am Sonntag lud Landrat Andreas Ebel mit seinem Team zum zweiten Mal ein, das Schloss als Verwaltungssitz kennen zu lernen. Dabei gab es auch Einblicke in Bereiche, die sonst nicht ständig öffentlich zugänglich sind.

10.09.2018

Bei einem Autounfall im Landkreis Gifhorn sind fünf Menschen verletzt worden, vier davon schwer. Sie saßen alle in einem Wagen, der Fahrer war betrunken.

10.09.2018