Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bauhof pflanzt: Gifhorn blüht auf
Gifhorn Gifhorn Stadt Bauhof pflanzt: Gifhorn blüht auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:49 13.04.2018
So schön blüht’s an der Allerstraße: Der Bauhof hat derzeit alle Hände voll zu tun. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

 „Wir haben inzwischen 18.600 Blumenzwiebeln gepflanzt oder durch Fachfirmen pflanzen lassen“, sagt Bauhof-Chef Ulrich Kühn. „Der Erfolg zeigt sich bereits“, ist Kühn mit dem Ergebnis zufrieden. So sorgten verschiedene Frühblüher – darunter Osterglocken und Tulpen – für Farbe auf einer Wiesenfläche an der Adenauer-Straße. Auch an der Christinenstift-Kreuzung hat der Bauhof die Fläche rund um das städtische Werbeplakat liebevoll mit Blumen gestaltet. „Die Zwiebeln, die den strengen Frost gut überstanden haben, sollen vier bis fünf Jahre halten und somit immer wieder für Blumenpracht sorgen“, erklärt der Bauhof-Chef.

In der Fußgängerzone selbst habe an vielen Stellen eine Staudenbepflanzung die Sommerblüher in Beeten und Kübeln ersetzt. „Eingesetzt werden in diesem Jahr lediglich 1800 Sommerblumen – darunter Stiefmütterchen und Hornveilchen“, nennt Ulrich Kühn Zahlen. Zu tun hat das 25-köpfige Bauhof-Team – es wird von 19 Saisonmitarbeiterinnen unterstützt – trotzdem genug. „Noch immer wird an vielen Stellen im Stadtgebiet Restlaub zusammengeharkt und abgefahren“, so Kühn. Auch die Sportplatzpflege mit Düngen und Rasenschnitt steht auf dem Programm.

Eingetroffen sind inzwischen auch 40 Obstbäumchen. „Die Apfel- und Birnenbäume werden in den nächsten Tagen an Wirtschaftswegen im Stadtgebiet und in den Ortsteilen gepflanzt“, erläutert der Bauhof-Chef. Damit setze die Stadt ihr Obstbaum-Pflanzprogramm kontinuierlich fort.

Von Uwe Stadtlich

Das miese Sommerwetter und weniger Geschäftsreisende haben der Südheide Gifhorn die Bilanz 2017 verhagelt: Jörn Pache, seit Juni des vergangenen Jahres Chef der Tourismusgesellschaft, spricht von einem „dramatischen Rückgang“ von 15,8 Prozent bei den Übernachtungszahlen. Mit neuen Angeboten – insbesondere für Kurzurlauber – und Messe-Auftritten will Pache mit seinem Team gegensteuern.

13.04.2018

Umbruch in der Gifhorner Südstadt: Das Bild der Limbergstraße ändert sich täglich. Vom alten Rewe-Markt sind inzwischen nur noch Abbruchreste übrig.

15.04.2018

Die Weiterführung der Pestalozzi-Förderschule mit Schwerpunkt Lernen an der Konrad-Adenauer-Straße sorgte am Donnerstag für Diskussionen über Inklusion im Kreis-Schulausschuss. Der stimmte mit Mehrheit dafür, für die Förderschule im einstigen Gebäude der Fritz-Reuter-Realschule Räume herzurichten.

12.04.2018
Anzeige