Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bauarbeiten bringen Erixx-Fahrplan durcheinander
Gifhorn Gifhorn Stadt Bauarbeiten bringen Erixx-Fahrplan durcheinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 07.08.2015
Durcheinander: Wegen der Bauarbeiten an der Bahnbrücke am Allerkanal müssen Bahnfahrer mit Behinderungen rechnen. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Weil in der Stadt Gifhorn Schienenersatzverkehr ist, müssen Fahrgäste werktags in Wittingen umsteigen und dabei anderthalb Stunden warten. Wer unter der Woche von Uelzen nach Gifhorn oder umgekehrt will, hat’s bis September nicht leicht. Zum Beispiel eine Gifhornerin (20), die in Lüneburg studiert und am Dienstagnachmittag nach Hause fahren wollte: Die Fahrplanauskunft bot ihr nur Verbindungen über Hannover an. „Ich war fast doppelt so lange unterwegs - drei Stunden.“ Wer montags bis donnerstags von Uelzen nach Gifhorn direkt will, hat um 17.08 Uhr am Hundertwasser-Bahnhof letzte Abfahrt (Freitag 19.08 Uhr).

Zusätzliche Erschwernis: In Wittingen ist Umstieg mit anderthalb Stunden Zwangspause. Nur am Wochenende fährt Erixx nach Gifhorn durch, dafür aber unüblich jeweils zur geraden Stunde in Uelzen ab. Ähnlich sieht es in der Gegenrichtung aus.

Den Umstieg in Wittingen erklärt Erixx-Sprecher Harald Lukaschewsky auf AZ-Nachfrage mit den Pendlerströmen: Werktags fahren die meisten laut Großraum Braunschweig zwischen Wittingen und Gifhorn und steigen dort nach Wolfsburg und Hannover um.

„Daher wurde der Schienenersatzverkehr werktags nach den Abfahrtszeiten der Züge der Regionalexpress-Linie 30 eingerichtet.“ An Wochenenden gibt es dagegen offenbar viele Pendler zwischen Gifhorn und Uelzen und weiter nach Hamburg, weshalb die Züge dann durchfahren.

rtm

Gifhorn. Die ständig wechselnden Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit machen den Gifhornern zu schaffen. Experten geben Tipps, wie man den Wetterwechseln begegnen kann.

04.08.2015

Repke. Was war die Ursache des Absturzes des Segelflugzeugs in Repke, bei dem der 52-jährige Pilot schwer verletzt wurde? Dieser Frage geht jetzt die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung (BFU) nach.

07.08.2015

„Gifhorner Brauhaus bald neu“: Mit diesen Worten kündigt die größte gastronomische Einrichtung der Stadt auf der eigenen Homepage eine Änderung an.

07.08.2015
Anzeige