Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bau des Schütte-Parkhauses kommt voran
Gifhorn Gifhorn Stadt Bau des Schütte-Parkhauses kommt voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 02.12.2017
Bauarbeiten gehen voran: Das neue Schütte-Parkahaus nimmt Formen an. Quelle: Cagla Canidar
Anzeige
Gifhorn

Seitdem ist auch ein zweiter, noch höherer Kran auf der Baustelle im Einsatz, so Bauherr Udo von Ey. Ende dieser Woche soll das Gerüst aus elf bis 13 Meter hohen Stahlelementen fertig sein. Denn kommende Woche geht es laut Plan weiter mit den Betonplatten für die Fahrbahnen und Stellplätze im Parkhaus. Es seien Elemente mit acht Metern Länge und 2,70 Metern Breite. Damit werden die Stellflächen im neuen Kaufhaus laut von Ey 20 Zentimeter breiter als der zurzeit gültige Standard sein. Insgesamt entstehen 260 Plätze.

„Am 16. Januar sollen alle Platten liegen – wenn das Wetter mitspielt“, sagt von Ey. Am Gerüst werde auch noch eine Fassade installiert. Insgesamt soll das Parkhaus im Frühjahr fertig sein. „Wir sind genau im Zeitplan. Gut, das Treppenhaus hätte etwas weiter sein können.“

Davon stehe der Rohbau des Erdgeschosses. Das Treppenhaus bekommt auch einen Fahrstuhl, außerdem wird dort der Imbiss Schütte-Burger eingerichtet.

Von Dirk Reitmeister

Gifhorns Weihnachtsmarkt mit bunter Illumination und Eisbahn ist eröffnet. Bereits am ersten Tag wurde die Eisbahn gut genutzt.

30.11.2017
Gifhorn Stadt Die kleine Meerjungfrau: Wunderbares Theatererlebnis für Schüler - Ein Weihnachtsmärchen voller Witz und Tiefe

Wie stets in der kalten Jahreszeit entführen die Weihnachtsmärchen das junge Publikum in fantasievolle Wunderwelten. In diesem Jahr beginnt der Reigen mit einer Produktion des Theaters Wolfsburg. „Die kleine Meerjungfrau“. Die Inszenierung von Rainer Steinkamp lässt die Kinder im Theatersaal große Augen machen.

29.11.2017
Gifhorn Stadt Gifhorn: „Ein sehr eindringliches Stück hochprofessionell entwickelt“ - „Sex is Mus(s)“: 100 Zuschauer bei gelungener Premiere

Mit dem alltäglichen Sexismus in vielen seiner Facetten hat sich eine Gruppe von Schauspielern unter Regie von Magdalena Hadenburg beschäftigt. Heraus gekommen ist das Theaterstück „Sex is Mus(s)“. Am Dienstabend feierte es Premiere im Humboldt-Gymnasium vor mehr als 100 Zuschauern.

29.11.2017
Anzeige