Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bank verlangt Gebühren für Münzgeld-Rollen
Gifhorn Gifhorn Stadt Bank verlangt Gebühren für Münzgeld-Rollen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 08.09.2017
Ärger: Für Münzgeld-Rollen verlangt die Sparkasse nun Gebühren. Quelle: Michael Franke
Landkreis Gifhorn

„Ich wollte es erst nicht glauben, doch dann sah ich es auf der Abrechnung“, ist der Unternehmer stinksauer. Für zehn Rollen Ein-Cent-Stücke im Wert von zehn Euro betrage die Gebühr, die das Geldinstitut ab sofort verlangt, fünf Euro. „Das ist unglaublich“, findet der Tankstellen-Betreiber, der seit Jahren Kunde der Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg ist. In seiner Tankstelle würden pro Jahr mehrere Hundert Rollen benötigt – für den Unternehmer ab sofort ein teurer Spaß.

Aus der Abrechnung wird ersichtlich, dass zukünftig in allen Sparkassen-Filialen pro Münzgeld-Rolle eine Gebühr von 50 Cent fällig wird. Wer es etwas günstiger haben will, muss dem Technischen Zentrum der Sparkasse in der Gifhorner Nordhoff-Straße einen Besuch abstatten: Dort kostet eine Rolle Münzgeld nur 25 Cent. „Unternehmer aus dem Süd- und Nordkreis müssten sich in den Wagen setzen, um zum Technischen Zentrum zu gelangen – das ist doch eine Unverschämtheit“, sagt ein Geschäftsmann aus dem Papenteich, der darüber nachdenkt, zu einer Bank zu wechseln, die Münzrollen ohne Gebühren an die Geschäftskunden ausgibt.

Sparkassen-Sprecherin Alexa von der Brelje begründet die „Rollengebühren“ damit, dass das Bargeldgeschäft eine arbeits- und kostenintensive Dienstleistung sei, die für die Sparkasse Gifhorn-Wolfsburg schon seit längerer Zeit nicht mehr kostendeckend sei. Der Umgang mit Münzrollen und die damit verbundene Bargeldprüfung habe Investitionen in Technik und in die Qualifizierung von Mitarbeitern notwendig gemacht.

Außerdem sei es zu Kostensteigerung bei Geldtransport-Firmen gekommen und auch die Bundesbank erhebe Gebühren für die Annahme von Bargeld. „Kosten, die wir nun leider weiter geben müssen“, so von der Brelje.

Von Uwe Stadtlich

Die Aufregung bei Facebook war groß – vom Kopfläuse-Befall an Schulen im Landkreis Gifhorn war die Rede. Am Dienstag gab’s Entwarnung vom Gesundheitsamt des Kreises. Leiter Josef Kraft sagt, von einer regelrechten Epidemie könne keine Rede sein.

05.09.2017

Sally Perel überlebte als Jude die Zeit des Nationalsozialismus. An der IGS Gifhorn schilderte er am Dienstag seine bewegende Geschichte.

König Fußball regiert am HG: Daniel Didavi, Jeffrey Bruma und Almuth Schult besuchten am Dienstag das Gifhorner Humboldt-Gymnasium. Die Bundesligastars des VfL Wolfsburg waren im Rahmen der Aktion „Profis in der Schule“ zu Gast.

05.09.2017