Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Bahnhofstraße: 8 Autos zerkratzt - 10.000 Euro Schaden
Gifhorn Gifhorn Stadt Bahnhofstraße: 8 Autos zerkratzt - 10.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 08.10.2014
Quelle: Symbolfoto
Anzeige

Zwischen 15 Uhr und 18 Uhr trieben die Missetäter in der Bahnhofstraße ihr Unwesen. An sechs dort geparkten Pkw zerkratzten sie mit einem spitzen Gegenstand teilweise großflächig den Lack.

Bereits am Tage zuvor hatten vermutlich dieselben Täter an gleicher Stelle zwei weitere Autos zerkratzt. Eine ähnlich gelagerte Serie von Sachbeschädigungen an geparkten Pkw hatte es vor exakt zwei Wochen, am 23. September, in der Westerbecker Straße in Dannenbüttel gegeben. Einen Tatzusammenhang mit den aktuellen Sachbeschädigungen in Neudorf-Platendorf schließt die Polizei jedoch aus.

Um sachdienliche Hinweise bittet die Polizei in Westerbeck, Telefon 05371/588830.

ots

Groß Oesingen. Ein Gespann mit einem Viehanhänger verunglückte gestern gegen 7.40 Uhr auf der B 4 bei Oesingen. Der Anhänger, in dem drei Rinder standen, überschlug sich. Zwei Tiere wurden leicht verletzt. Das Gespann war auf dem Weg zum Schlachthof. Dem sind die Rinder vorerst entgangen. Sie kamen zunächst zurück in den heimischen Stall. Die B 4 war zwei Stunden gesperrt.

08.10.2014

Die Zunahme von Baumunfällen und die damit verbundene Polizei-Forderung nach mehr Schutzplanken an Alleen sieht Michael Peuke, stellvertretender Chef der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel, kritisch. „Eine Vielzahl dieser Unfälle ist auf Handynutzung im Auto zurückzuführen“, glaubt Peuke.

08.10.2014

Weyhausen. Eigentlich wollte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr nur über das Planfeststellungsverfahren für den A39-Abschnitt Weyhausen-Ehra informieren. Zumindest zeitweise entwickelte sich die Veranstaltung am Dienstagabend im Weyhäuser Dorfgemeinschaftshaus aber zum Schlagabtausch zwischen Autobahngegnern- und planern. Einige wichtige Infos gab es für die knapp 200 Besucher dann aber doch noch.

10.10.2014
Anzeige