Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt BBS II: Schulhund Cova sorgt für gutes Klima
Gifhorn Gifhorn Stadt BBS II: Schulhund Cova sorgt für gutes Klima
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 19.12.2016
Tierische Unterstützung: Schulsozialarbeiter Dirk Hubrich setzt auf die Unterstützung von Schulhündin Cova. Quelle: Lea Rebuschat
Gifhorn

Dirk Hubrich (49), der seit 2002 Schulsozialarbeiter an der BBS II ist, rettete die spanische Wasserhündin im Oktober 2016 vor dem Tod. „Cova stammt aus Malaga und sollte eingeschläfert werden“, berichtet Hubrich. Über eine Tierschutzorganisation in Düsseldorf gelang es ihm, den Hund nach Deutschland zu holen.

Seit dem Spätherbst weicht die achtjährige Hündin Hubrich nicht mehr von der Seite - und hilft ihm bei seiner täglichen Arbeit.

Außenseiter werden aus ihrer Isolation geholt, Auffälligkeiten reduzieren sich, positive Sozialkontakte entstehen: Der 49-Jährige hat die Unterstützung durch Cova inzwischen schätzen gelernt. Der Vierbeiner sorge in „unruhigen Klassen“ für eine bessere Lernatmosphäre.

„Cova hilft oftmals schon durch ihre Anwesenheit“, berichtet der Schulsozialarbeiter. Aber auch in den Pausen nutzen viele Schüler die Gelegenheit, um Cova einen Besuch abzustatten. „Cova ist ein toller Hund - ich bin mehrmals in der Woche hier“, sagt Philipp Wroblewski (17), der sich mit der achtjährigen Hündin angefreundet hat.

„Ich nehme Cova auch mit, wenn ich in den Klassen im Einsatz bin - frage jedoch zuvor immer, ob jemand Angst vor Hunden hat oder unter einer Tierhaar-Allergie leidet“, sagt Hubrich. Cova habe sich als Konfliktschlichter auf vier Beinen bewährt. „Das Klassenklima wird in ihrem Beisein besser“, weiß der 49-Jährige.

Der Schulvorstand steht ebenfalls zu Cova - und hat am 13. Dezember mehrheitlich grünes Licht für die tierische Mitarbeiterin gegeben.

Tipps in Sachen Schulhund-Einsatz hat sich Hubrich übrigens am OHG geholt: Dort arbeitet Klaus Sibum schon seit längerer Zeit mit Schulhund Coco.

ust

Die Zahl der Unfälle, bei denen Menschen schwer verletzt worden sind, hat sich gegenüber dem Vorjahr deutlich erhöht - und ist von 88 auf 93 gestiegen. „Diese Entwicklung betrachten wir mit Sorge“, sagt Hauptkommissar Winfried Enderle, Analyse-Experte, der Gifhorner Polizei. Viele Schwer- und Schwerstverletzte habe es durch „irrsinnige Überholmanöver“ gegeben.

19.12.2016
Gifhorn Stadt Viele Partys: Auch Live-Bands heizen kräftig ein. - Weihnachten: Gifhorner können kräftig feiern

Stille Nacht, heilige Nacht - doch es geht an den Weihnachtstagen auch rockig: Gifhorner, die an den Festtagen so richtig abfeiern wollen, kommen gleich in mehreren Kneipen voll auf ihre Kosten. Live-Musik, Party-Sound und Ü-30-Partys stehen vom 24. bis zum 26. Dezember auf dem Programm.

19.12.2016
Gifhorn Stadt Autor und Verleger werben in der Innenstadt für Buch-Projekt - Gifhorner Ziegen auf der Spenden-Zielgeraden

Das Märchen rund um die Gifhorner Ziegen braucht noch etwas Starthilfe aus dem Internet: Nur noch bis morgen läuft ein Funding-Projekt auf www.99funken.de zur Finanzierung der Bücher, die gratis an Einrichtungen verteilt werden sollen

19.12.2016