Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
BBS II: Schulhund Cova sorgt für gutes Klima

Vierbeiner übt positive Wirkung aus BBS II: Schulhund Cova sorgt für gutes Klima

Die Gifhorner Berufsbildenden Schulen (BBS) II sind auf den Hund gekommen: Seit vergangener Woche ist Hündin Cova offiziell als Schulhund am I. Koppelweg im Einsatz. Mit ihrem treuen Blick, dem schwarz-gelockten Fell und ihrer liebevollen Art ist sie Liebling der fast 2000 Schülerinnen und Schüler.

Voriger Artikel
„Irrsinnige Überholmanöver“ führen zu schweren Unfällen
Nächster Artikel
Signalwaffen: Immer mehr Gifhorner rüsten auf

Tierische Unterstützung: Schulsozialarbeiter Dirk Hubrich setzt auf die Unterstützung von Schulhündin Cova.

Quelle: Lea Rebuschat

Gifhorn. Dirk Hubrich (49), der seit 2002 Schulsozialarbeiter an der BBS II ist, rettete die spanische Wasserhündin im Oktober 2016 vor dem Tod. „Cova stammt aus Malaga und sollte eingeschläfert werden“, berichtet Hubrich. Über eine Tierschutzorganisation in Düsseldorf gelang es ihm, den Hund nach Deutschland zu holen.

Seit dem Spätherbst weicht die achtjährige Hündin Hubrich nicht mehr von der Seite - und hilft ihm bei seiner täglichen Arbeit.

Außenseiter werden aus ihrer Isolation geholt, Auffälligkeiten reduzieren sich, positive Sozialkontakte entstehen: Der 49-Jährige hat die Unterstützung durch Cova inzwischen schätzen gelernt. Der Vierbeiner sorge in „unruhigen Klassen“ für eine bessere Lernatmosphäre.

„Cova hilft oftmals schon durch ihre Anwesenheit“, berichtet der Schulsozialarbeiter. Aber auch in den Pausen nutzen viele Schüler die Gelegenheit, um Cova einen Besuch abzustatten. „Cova ist ein toller Hund - ich bin mehrmals in der Woche hier“, sagt Philipp Wroblewski (17), der sich mit der achtjährigen Hündin angefreundet hat.

„Ich nehme Cova auch mit, wenn ich in den Klassen im Einsatz bin - frage jedoch zuvor immer, ob jemand Angst vor Hunden hat oder unter einer Tierhaar-Allergie leidet“, sagt Hubrich. Cova habe sich als Konfliktschlichter auf vier Beinen bewährt. „Das Klassenklima wird in ihrem Beisein besser“, weiß der 49-Jährige.

Der Schulvorstand steht ebenfalls zu Cova - und hat am 13. Dezember mehrheitlich grünes Licht für die tierische Mitarbeiterin gegeben.

Tipps in Sachen Schulhund-Einsatz hat sich Hubrich übrigens am OHG geholt: Dort arbeitet Klaus Sibum schon seit längerer Zeit mit Schulhund Coco.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr