Volltextsuche über das Angebot:

-1 ° / -5 ° bedeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
B 4 bei Gifhorn: Endlich wieder vier Spuren

Gifhorn B 4 bei Gifhorn: Endlich wieder vier Spuren

Wenigstens das wäre endlich geschafft: Seit Freitag ist der südliche Abschnitt der B-4-Westumgehung bei Gifhorn wieder vierspurig befahrbar. Dort hat die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ihre Fahrbahnerneuerung abgeschlossen und die Baustelle abgebaut.

Voriger Artikel
Winterreifen-Geschäft kommt auf Touren
Nächster Artikel
Hiobsbotschaft: Conti Teves streicht 650 Stellen

Abbau der Baustelle: Die Arbeiten auf dem südlichen Abschnitt der B 4-Westumgehung bei Gifhorn sind beendet, zwischen L 292 und der Abfahrt Heidland läuft es wieder vierspurig.

Quelle: Sebastian Preuß

Auf den 2,6 Kilometern zwischen der Abzweigung der L 292 nach Isenbüttel und der Anschlussstelle Heidland hat die Landesbehörde die Fahrbahn der B 4 erneuert und die Mittelleitplanken gegen ein modernes Mittelschutzsystem aus Beton ausgetauscht (AZ berichtete). „Die Baumaßnahme ist Teil der gesamten Deckenerneuerung auf der B 4, die parallel zum Neubau zweier Brücken über die Celler Straße und den Kirchweg erfolgt“, so Sprecher Jens-Thilo Schulze.

Am Freitag war nun Abbau der Baustellen-Einrichtung, der Streckenabschnitt ist bis zur Anschlussstelle Heidland wieder zweispurig pro Fahrtrichtung geworden. Nördlich der Abfahrt Heidland bleibt die B 4 wegen der Brückenbauarbeiten weiter voll gesperrt.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Apfelsinenball in der Gifhorner Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Die FIFA hat die Mammut-WM mit 48 Mannschaften beschlossen. Was halten Sie davon?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr