Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt B-4-Trasse: Kreuzungsfrei und ohne Bahnübergänge
Gifhorn Gifhorn Stadt B-4-Trasse: Kreuzungsfrei und ohne Bahnübergänge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.06.2010
Neue Anschlusstelle Gifhorn Süd: So sehen die Planungen aus.
Anzeige

Der Landkreis und die Wolfenbütteler Landesbehörde für Straßenbau stellten den bislang geplanten Trassenverlauf und die Ausgestaltung der Knotenpunkte vor.
Völlig umgestaltet wird auch die Anschlussstelle in Gifhorns Süden. Die neue vierspurige Trasse soll östlich von Rötgesbüttel und westlich von Meine verlaufen. „Der rund zehn Kilometer lange Abschnitt wird grundsätzlich kreuzungsfrei geplant, um den Verkehrsfluss zu verbessern“, heißt es in eiener Mitteilung. Kreuzende Straßen würden unter- oder überführt. Die Bahnlinie Gifhorn-Braunschweig werde zweimal von der neuen Straße überquert.
Die Bundesstraße binde südlich von Gifhorn an die bestehende Ortsumgehung mit einer neuen Anschlussstelle an. An der jetzigen Abfahrt nach Isenbüttel ist ein Kreisel geplant. Weitere Anschlussstellen seien an der K 65 (Rötgesbüttel-Gravenhorst) und an der L 321 (Meine-Rethen) westlich von Meine vorgesehen. In Höhe Vordorf werde dann die vorhandene B 4 wieder erreicht.
Belange des Naturschutzes würden insbesondere in den Bereichen Helmsheide und nordwestlich Meines berücksichtigt. Schallschutzmaßnahmen seien nach derzeitigem Stand an der neuen Trasse nicht notwendig. „Ziel ist es, die Planung bis Mitte 2011 als so genannten Vorentwurf abgeschlossen zu haben“, heißt es in der Mitteilung. Der Baustart ist noch nicht abzusehen.

Tomaten? „Tomatoes!“ Kartoffeln? „Potatoes!“ Und Orangensaft? „Orange juice!“ Die richtigen englischen Begriffe sind für Franka Dübel kein Problem. Doch anders als ihre Mitschüler im Englischunterricht ist sie nicht in der vierten, sondern erst in der ersten Klasse!

15.06.2010

„Das ist ein Riesenerfolg für die Arbeitsgruppe“, freut sich Gemeindebürgermeister Volker Arms. „Die hat im Vorfeld sehr gute Arbeit geleistet.“ Arms meint damit die 330 Anmeldungen, die es an der IGS Sassenburg gab (AZ berichtete).

15.06.2010

Nach einem schweren Unfall auf dem II. Koppelweg hatte der Finanzausschuss in öffentlicher Sitzung grünes Licht für eine von der Lebenshilfe geforderte Ampel gegeben. In nichtöffentlicher Sitzung des Verwaltungsausschusses (VA) wurde aus der 32.000-Euro-Ampel eine Querungshilfe.

15.06.2010
Anzeige