Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
B-4-Brücke: Geht es im September weiter?

Gifhorn B-4-Brücke: Geht es im September weiter?

Gifhorn. Bahnt sich nach der Betam-Pleite für den Weiterbau der B-4-Brücke eine baldige Lösung an? Wenn es nach der Landesbehörde für Straßenbau in Wolfenbüttel geht, schon. Sie hält eine Fortsetzung der Arbeiten noch im September für möglich.

Voriger Artikel
Der Tanz beginnt: Altstadtfest ist eröffnet
Nächster Artikel
Altstadtfest: Die Big Maggas und AC/DC

Wende in Sicht: Seit Juli ist Stillstand an der B-4-Brücke - nun soll es laut Behörde im September endlich weiter gehen.

Quelle: Cagla Canidar

Neue Ausschreibung, Übernahme der Arbeiten durch ein bei der vorigen Ausschreibung unterlegenes Unternehmen, Fortsetzung durch die insolvente Firma - welche Option kommt zum Tragen?

Ins Detail gehen wollte Behördenleiter Bernd Mühlnickel im Gespräch mit der AZ nicht. Nur so viel: „Ich bin optimistisch, dass wir im September zur Fortsetzung der großen Arbeiten kommen.“ Ziel sei es, die erste Hälfte der Doppelbrücke winterfest zu bekommen.

Um eine Verlängerung der Umleitung kommen die Gifhorner allerdings so oder so nicht herum. Die Befahrbarkeit der neuen Brücke zum Jahreswechsel „werden wir nicht mehr schaffen, da muss man realistisch sein“. Da müsste der Sommer schon bis Weihnachten andauern.

Mühlnickel glaubt, dass die Umleitung frühestens Ostern oder Pfingsten kommenden Jahres passe sein wird.

Am Montag soll erstes Leben auf der Baustelle sein. Mühlnickel: „Drei Arbeiter, vielleicht läuft da auch ein kleiner Bagger.“

Es gehe um erste Vorbereitungen, die eigentlichen Bauarbeiten wieder aufnehmen zu können. Konkrete Aussagen zum Fortgang sind laut Bernd Mühlnickel frühestens möglich, wenn Anfang September der endgültige Insolvenzverwalter bestellt sei.

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr