Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Autor Josef Koller spielt Schülern seine Bücher vor
Gifhorn Gifhorn Stadt Autor Josef Koller spielt Schülern seine Bücher vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 20.10.2014
Autor zu Gast: Josef Koller besuchte die Weyhäuser Grundschule für zwei Lesungen. Quelle: Chris Niebuhr
Anzeige

Zunächst waren die ersten und zweiten Klassen an der Reihe. Die Reise zum Glück und Mäuse im Schloss waren die Bücher, die Koller dafür ausgewählt hatte. „Am besten lernt ihr lesen, wenn ihr lest. Und damit das Spaß macht, gibt es Leute wie mich“, sagte Koller. Damit hatte er ganz klar recht, denn Spaß bereitete er den Kindern mit seinen Büchern sichtlich.

Dazu trug auch bei, dass er nur kurze Passagen wirklich vorlas. Den größeren Teil seiner Lesung bestritt er eher mit Theaterspiel. Auf sehr unterhaltsame Weise erzählte Koller den Kindern aus der Handlung der Reise zum Glück und spielte sie ihnen zugleich vor - mit Gestik und Mimik. Die Kinder hatten sichtlich Freude daran, lachten immer wieder begeistert.

Die Reise zum Glück handelte von einem Hund, einer Katze und einem Fuchs. Sie waren auf der Suche nach dem wahren Glück. Alle drei hatten dabei ihre eigenen Vorstellungen. Der Hund war glücklich, wenn er genug zu fressen hatte - vor allem Hackbraten. Die Katze war glücklich, wenn sie etwas hörte, denn sie war fast taub. Und der Fuchs? Na, der suchte gleich nach dem Superglück, das nie vergeht. Im Finale durften die Kinder dann sogar mitmachen und die Rollen der Tiere übernehmen. Sie bildeten dann das Publikum für einen Zauberer, in dessen Rolle Koller schlüpfte.

Mit dem Buch Mäuse im Schloss erläuterte er dann zum Beispiel, wie er auf seine Ideen kommt. Auch für Fragen der Kinder stand Koller bereit. In einer zweiten Lesung schließlich kamen auch noch die dritten und vierten Klassen an die Reihe.

cn

Gifhorn. Die neuen Blitzer im Kreis Gifhorn stoßen bei Verkehrsexperten auf Zustimmung. Sogar der Automobilclub findet die Standorte sinnvoll. Dennoch gibt es Verbesserungsvorschläge.

19.10.2014

Gifhorn. Die 2500 Mitarbeiter der Ingenieur-Gesellschaft für Automobil und Verkehr (IAV) engagieren sich erneut für soziale Projekte. Eine Belegschaftsspende überreichte der Betriebsrat an Gifhorns Tafel und an Stellwerk.

16.10.2014

Wasbüttel. Baumaßnahmen am Schützenheim, Parkplatzsituation an der Sporthalle, Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge, Weihnachtsfeier für Senioren - der Jugend-, Kultur- und Sportausschuss der Gemeinde Wasbüttel hatte einiges zu beraten.

16.10.2014
Anzeige