Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Ausstellung zeigt Gifhorn einmal anders

Gifhorn Ausstellung zeigt Gifhorn einmal anders

Das Gifhorner Stadtbild dokumentiert die neue Ausstellung einer Projektgruppe der Foto-AG der Kreisvolkshochschule. Doch Vorsicht! „Postkartenmotive zeigen uns Reinhard Kähler, Manfred Jeske und Reinhard Schulz nicht unbedingt“, warnte Dr. Klaus Meister die Besucher des Rathauses.

Voriger Artikel
Arbeitslosenzahl ist gesunken
Nächster Artikel
Studie: Bürger für Lückenschluss der A 39

Vernissage: Eine Projektgruppe der Foto-AG der Kreisvolkshochschule stellt ihre Arbeiten noch bis 27. Oktober im Gifhorner Rathaus aus. Ron Niebuhr

Dort war am Dienstagabend Vernissage für „Gifhorn - Plus - Minus“. Die Ausstellung zeigt, wie der Titel vermuten lässt, bauliche Lichtblicke und Schattenseiten der Mühlenstadt. „Meine Kollegen Ortsbürgermeister wird es sicher freuen“, sagte Bürgermeister Matthias Nerlich. Denn das Plus fanden die Hobbyfotografen fast ausschließlich in den Gifhorner Ortsteilen, das Minus hingegen nahezu ausnahmslos in der Kernstadt.

Dieser Kontrast macht wohl zu einem guten Stück den Reiz der Ausstellung aus: „Sie haben nicht nur Idyllisches gesucht, sondern Besonderes“, sagte Meister. Beim Fachbereichsleiter Kultur aus der Stadtverwaltung haben die drei Fotografen mit ihren Aufnahmen Neugier geweckt: „Gifhorn verändert sich. Altes muss Neuem weichen. Alles hat seine Zeit“, sagte Meister.

Und selbst Geisterhäusern wie dem Gifhorner Krankenhaus gewinnen Kähler, Jeske und Schulz mit ihren Fotografien noch eine gewisse Ästhetik ab. Das zeigt: „Sie haben ein gutes Auge und Gespür fürs Motiv und den richtigen Moment“, sagte Nerlich. Der Bürgermeister freute sich, dass erneut eine Projektgruppe der Foto-AG ihre Arbeiten im Rathaus ausstellt: „Wir haben sie gern zu Gast. Ihre Fotos sind sehr geschätzt bei uns.“

Zu sehen ist „Gifhorn - Plus - Minus“ mit 27 meist großformatigen Fotoprints auf Leinwand im Rathaus noch bis zum 27. Oktober.

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr