Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ausstellung: Ikonen sind „Gebete in Farbe“
Gifhorn Gifhorn Stadt Ausstellung: Ikonen sind „Gebete in Farbe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 06.08.2018
Ikonenausstellung im Glockenpalast: Horst Wrobel und Künstlerin Barbara Teubner begrüßten die Gäste zur Vernissage. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

„Das ist sicherlich mit die größte Ausstellung dieser Art in Deutschland“, sagte Wrobel. Hochwertige und ausdrucksstarke Ikonen der russischen und griechischen Maltechnik sind zu sehen, darunter ein Altar-Triptychon sowie Arbeiten talentierter Schüler der Ikonenmalschule Teubners.

Sie selbst fertigt ihre Werke nach alter Tradition beispielsweise mit 24-karätigem Blattgold, mit kostbaren Farben und nach alter Farbenlehre, bei der beispielsweise Blau für das Irdische und Gold für das Himmlische stehen. Alle Ikonen sind ohne Signatur, denn: „Der Künstler tritt hinter seine Arbeit zurück. Ikonen sind Ausdruck seiner Gläubigkeit“, so Teubner, die den Besuchern der Vernissage die einzelnen Arbeiten erklärte. Zu sehen gab es außerdem einen rund 20-minütigen Film, der zeigt, wie aus einer Holzscheibe eine Ikone entsteht.

Teubner, die seit 25 Jahren ihre Werke öffentlich zeigt, nannte die Ausstellung im Glockenpalast „die Krönung“. Die aus Neustadt am Rübenberge stammende Künstlerin hat unter anderem Kirchen sowie ein Kloster mit ausgemalt und betreibt ein Ikonen-Atelier. In Gifhorn bietet sie vom 4.bis 6. September einen dreitägigen Ikonen-Workshop im Glockenpalast an. Interessenten können sich dafür ab sofort anmelden.

Die Ausstellung ist bis zum 30. September während der Öffnungszeiten des Glockenpalastes zu sehen: dienstags bis donnerstags sowie samstags und sonntags von 11 bis 16 Uhr. Gruppenführungen können vereinbart werden unter Tel. 0152-34056786.

Von Thorsten Behrens

Der Verkehr läuft ab dem heutigen Montag nur eingeschränkt über Dragenkreuzung und Tangente, und auch nicht alle betroffenen Buslinien kommen gleich in den üblichen Fahrplan zurück. Die VLG weist darauf hin, dass es noch einiges zu beachten gilt.

09.08.2018

Die Neuauflage des Kästorfer Dorfflohmarktes war erneut ein Erfolg – auch für eine Einrichtung, die auf Unterstützung angewiesen ist. Der Erlös soll nämlich an die Gifhorner Tafel gehen.

05.08.2018

Jetzt gibt es endlich eine geschäftliche Nachnutzung der ehemaligen Ratsschänken-Gaststube: Traditionelle Thaimassage soll ab November im Erdgeschoss des traditionsreichen Hauses am Steinweg angeboten werden. „Die Verträge sind bereits unterschrieben“, freut sich Eigentümer Friedel Lange auf den neuen Mieter.

04.08.2018