Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Aussichtsplattform am Ohresee

Brome Aussichtsplattform am Ohresee

Brome. Freien Blick in die Natur rund um den Ohresee verschafft eine Aussichtsplattform.

Voriger Artikel
Bauausschuss stimmt für neues Feuerwehrhaus
Nächster Artikel
Suppen im Herbst

Blick nach Norden: Der Lebensraum von Fischotter und Biber ist von der Plattform aus gut zu sehen.

Quelle: Rolf-Peter Zur

Nordwestlich des Ohresees hat die Aktion Fischotterschutz eine Aussichtsplattform geschaffen, von der aus Spaziergänger, Schulklassen und Kindergartengruppen freien Blick in die Ohreauen Richtung Norden und auf die Ohreseen Richtung Süden haben (AZ berichtete).

Dr. Oskar Kölsch, Leiter der Aktion Fischotterschutz, hatte den Turm in Zusammenhang mit dem Gesamtpaket Gewässerschutz gestellt: Mit Hilfe von Infotafeln, die dort noch aufgestellt werden, erfahren Besucher etwas über den Natur- und Gewässerschutz an der Ohre, über Biber, Fischotter und ihren Lebensraum.

An der Wendischbromer Straße, etwa 100 Meter vor der Landesgrenze, entsteht derzeit ein zweiter derartiger Turm, wie Bromes Bürgermeister Gerhard Borchert kürzlich dem Rat berichtete.

Beide Stationen sind Bestandteil eines Radrundweges entlang der Ohre von Ohrdorf bis Böckwitz und zum Grenzlehrpfad. Für die Aktion Fischotterschutz sind sie in Kombination mit dem Lehrpfad an den Mühlenteichen ein Beitrag zur Umweltbildung.

tru

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Themenseite zur Bundestagswahl 2017 finden Sie alle News und Informationen zur Wahl des deutschen Bundestags am 24. September 2017. mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Wie schwer wiegt der Gomez-Ausfall?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr