Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Ausschuss diskutiert Entwürfe

Meinersen Ausschuss diskutiert Entwürfe

Meinersen. Die Grundschule Meinersen wird um einen Ganztagsanbau und eine Sporthalle erweitert. Das soll rund zwei Millionen Euro kosten. Architektin Petra Wehmeyer stellte am Donnerstag beim Bau- und Planungsausschuss dazu Entwürfe vor.

Voriger Artikel
Viertklässler erkunden die Oberschule
Nächster Artikel
Wahltag im Kreis Gifhorn

Grundschule Meinersen wird erweitert: Der 1150 Quadratmeter große Ganztagsbereich (großes Foto) soll unter anderem über eine Mensa und eine Bibliothek (kleines Foto links oben) verfügen. Auch eine Sporthalle (kleines Foto rechts oben) soll gebaut werden. Ulrike Reinig-Hühne (unten, v.l.) und Petra Wehmeyer stellten die Pläne und Muster im Bauausschuss vor.

Quelle: Nobbe

Der 1150 Quadratmeter große Ganztagsbereich soll unter anderem über eine Bibliothek, eine Mensa und einen Ruheraum verfügen. Für einige der Räume sind Panoramafenster angedacht. Außerdem sieht der Plan vor, ein schallisoliertes Blockheizkraftwerk einzubauen.

Das Flachdach wird von großer Tragkraft sein, Schneedruck beispielsweise stelle keine Gefahr dar, wie Petra Wehmeyer erklärte: „Wir haben bewusst an Betondecken festgehalten, zumal die weniger tragfähigen Holzbalkendecken auch bei der Wärmedämmung ein Problem darstellen würden.“

Die Böden sollen zum Großteil mit Holzoptik-PVC ausgelegt werden, in der Bibliothek etwa kommt ein pflegeleichter Kugelgarnteppich zum Einsatz. Die Sanitärbereiche und die drei Küchen werden gefliest.

Farblich sollen die Innenbereiche in beruhigenden Tönen, hauptsächlich gelb und grün, gehalten werden. Bei der Fassade fiel die Entscheidung auf ein gebrochenes Weiß mit grünen Akzenten.

Die neue Einfeld-Turnhalle soll über einen verglasten Flur und eine Holzbalkendecke mit Oberlichtern verfügen. Die Mehrheit des Bauausschusses tendierte zu einem dunklen Hallenboden und hellen Wänden. Zudem hatte die Samtgemeinde die Idee, die dunkle Außenfassade der Turnhalle mit einer Graffitiwand zu versehen.

Begonnen werden soll der Bau Ende Juni bis Anfang Juli, die Erdarbeiten sollen idealerweise in der Ferienzeit erfolgen.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr