Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ausbütteler Ampelchaos: Winkel leidet unter Ausweichverkehr
Gifhorn Gifhorn Stadt Ausbütteler Ampelchaos: Winkel leidet unter Ausweichverkehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.08.2016
Abbiegen wird zum Geduldsspiel: Seit Ende Juni ist die Ampelanlage am B-4-Bahnübergang bei Ausbüttel ausgefallen. Quelle: Sebastian Preuß (Archiv)
Anzeige

Den Verkehrsteilnehmern platzt bald der Kragen. „Das kann so nicht sein, da muss was passieren“, sagt Gerhard Wolf. Wenn der Hillerser nach Gifhorn muss, fährt er nun über Winkel. Er traue sich einfach nicht mehr, an der B4 nach links abzubiegen. Viele Autofahrer machen es offenbar wie Wolf. Der sieht Gefahren für Schulkinder, die die Straße in Winkel überqueren.

Würde ich auch so machen“, räumt Barbara Schwarz von der Elterninitiative Winkel Verständnis für die Autofahrer ein. Dennoch sieht sie die Verkehrsbelastung mit Sorge: „Sämtliche Schulkinder müssen am Eyßelheideweg die Straße queren. Ich finde es eine Katastrophe, dass die Ampel in Ausbüttel nicht repariert wird.“ Auch Ortsbürgermeister Ingo Göhmann schüttelt nur noch den Kopf. Seine Befürchtung nach Erfahrungen mit Schleichwegen während der B4-Sperrung: „Wenn die Leute sich daran gewöhnt haben, gehen sie nicht so schnell wieder zurück.“

Dennoch bleiben noch genug Fahrzeuge auf der L320 - und stauen sich vor der Einmündung: „Man steht länger und muss sich in den B4-Verkehr reindrängeln“, sagt Stefan Glinschert von der VLG. Die Busse auf dieser Route verlieren ihm zufolge fünf bis zehn Minuten. „Es wird Zeit, dass sich da was ändert.“

Ampel-Chaos bei Ausbüttel: Das sagt die Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn sieht die Ursache der ausgefallenen Ampel in Ausbüttel inzwischen bei Störungen an den Lampen. „Wir sind mit der zuständigen Straßenbehörde im Kontakt und werden dafür plädieren, dass die Lampen einmal komplett ausgetauscht werden. Hierfür muss ein Termin mit der Straßenmeisterei, der Herstellerfirma und der DB vereinbart werden, da für diesen Vorgang die Anlage vorübergehend ausgeschaltet werden muss.“

Noch unklar ist, wann der Bahnübergang bei Isenbüttel wieder eine funktionierende Signalanlage hat. Dafür konnten immer noch keine Ersatzteile geliefert werden. Beide Anlagen stehen für eine Erneuerung an. Die Unterlagen für das Planrechtsverfahren würden zurzeit erarbeitet. Mit der Umsetzung sei nicht vor 2017 zu rechnen.

rtm

Gifhorn. Der geplante neue Einkaufsmarkt an der Konrad-Adenauer-Straße in Gifhorn wird am Dienstag, 23. August, Thema im Ausschuss für Stadtentwicklung sein. Dabei geht es um die Änderung des Flächennutzungsplans.

20.08.2016

Winkel. Seit zwei Wochen sind zehn Kinder im Wald bei Winkel, zwischen Waldsee und Gifhorner Schweiz, auf ständiger Entdeckungstour. Dort ist nämlich ihr Waldkindergarten. Gestern wurde er offiziell eröffnet.

17.08.2016

Gifhorn. Das Jahr 2017 wird für Autofahrer im Gifhorner Süden zur Geduldsprobe, aber danach läuft es mit dem Berufsverkehr rund: Das erhofft sich jedenfalls die Stadt, die den Kreisel und die Braunschweiger Straße für 1,1 Millionen Euro umbauen wird. Damit befasst sich am kommenden Dienstag der Stadtentwicklungsausschuss.

19.08.2016
Anzeige