Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Ausbüttel: Endlich wieder freie Fahrt auf der B 4
Gifhorn Gifhorn Stadt Ausbüttel: Endlich wieder freie Fahrt auf der B 4
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 11.12.2017
Freigabe: Die B 4 ist nach wochenlangen Bauarbeiten bei Ausbüttel wieder befahrbar. Quelle: Sebastian Preuß
Anzeige
Gifhorn

Das teilte die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr jetzt mit. Die Verkehrsfreigabe erfolge planmäßig bis zum Abend, hieß es am Freitagnachmittag. Landesbehörde und die Deutsche Bahn AG haben parallel gearbeitet.

Wie die Landesbehörde weiter mitteilte, wird damit auch die Sperrung der Bundesstraße 4 in Richtung Braunschweig aufgehoben. Auch alle Umleitungen seien aufgehoben.

„Während der Bauarbeiten wurden Masten, Kabeltrassen, Schranken und die Ampeln im gesamten Kreuzungsbereich vollständig erneuert“, so die Behörde. Technisch seien die Ampelanlagen für Bahnübergang und Straßenkreuzung getrennt worden, so dass bei Ausfall einer der beiden Anlagen die andere weiterbetrieben werden könne. Sichtbar für die Verkehrsteilnehmer ist dies nach Behördenangaben dadurch, dass nun an den Ampelmasten mehrere Signalgeber für die Kreuzung und den Bahnübergang nebeneinander angebracht sind.

Von unserer Redaktion

Gleich an mehreren Orten im Südkreis trieben Autodiebe ihr Unwesen. Abgesehen hatten sie es vor allem auf VW-Busse, hochwertige Fahrräder und Elektronikteile. Die Polizei sucht nun Zeugen.

08.12.2017

Eine humorvolle und zugleich nachdenklich stimmende Geschichte vom kleinen Raben Artschi brachte der SSV Kästorf jetzt ganz groß heraus. 150 Kinder und Jugendliche präsentierten dem restlos begeisterten Publikum im Gifhorner Sportzentrum Nord eine fantastische Turnshow.

08.12.2017
Gifhorn Stadt Vor- und Nachteile der Fahrerassistenzsysteme im Auto - „Das Kind auf dem Fahrrad fährt nicht autonom“

Vom ABS bis zum autonomen Fahren: Ingenieure lassen sich immer mehr Technik einfallen, die das Fahren sicherer machen sollen. Laut Fahrsicherheitstrainer Lutz Dietrich von der Kreisverkehrswacht sind viele Fahrerassistenzsysteme sehr gut zu gebrauchen. Doch der Segen könne auch zum Fluch werden – nämlich wenn sich der Mensch zu sehr auf die Technik verlasse.

10.12.2017
Anzeige