Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Aus für Sexmobile im Landkreis Gifhorn?
Gifhorn Gifhorn Stadt Aus für Sexmobile im Landkreis Gifhorn?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 31.05.2017
Wandel für die Sexmobile: Neben dem Stellplatzaus gelten bald auch neue Hygienevorschriften.
Anzeige
Gifhorn

„Es wird sich bei den Bussen einiges tun müssen“, glaubt Christine Gehrmann, Gleichstellungsbeauftragte beim Landkreis Gifhorn. Denn zum 1. Juli tritt das neue Prostitutions-Schutzgesetz in Kraft. Und das werde auch Mindestanforderungen an Hygiene und Gesundheit vorsehen. Für Gehrmann Punkte, bei denen die Wohnmobile in der freien Landschaft ihre Defizite haben.

Wie sich das neue Gesetz konkret in der Praxis auswirken wird, steht laut Landrat Dr. Andreas Ebel noch nicht fest. „Bisher ist lediglich durch den Bundesgesetzgeber bestimmt worden, dass die Aufgaben in die kommunale Zuständigkeit fällt“, sagt Ebel. Und nun? „Das Land Niedersachsen hat konkretisierende Regelungen noch nicht erlassen, so dass nicht feststeht, ob und für welche Aufgaben die Zuständigkeit zukünftig bei den Gemeinden oder Landkreisen liegen wird.“ Mit einer Ausnahme: Die Gesundheitsberatung werde durch das Gesundheitsamt erfolgen.

Das neue Gesetz enthält laut Ebel neben Regelungen zum Schutz der Sexarbeiterinnen auch die Einführung einer Anmeldepflicht der Frauen, Konzessionierung und Erlaubnispflicht für Prostitutionsstätten, Prostitutionsvermittler und Veranstalter sowie Bußgeldvorschriften.

rtm

Große Aufregung bei 25 Schülerinnen und Schülern der Gifhorner BBS II: Sie sind auf der Zielgeraden für ihre Projektpräsentation bei der Ideen-Expo im Juni in Hannover. Die Gifhorner Berufsschule ist das erste Mal dort vertreten. Ihr Thema ist regenerative Energie.

31.05.2017

„Heutzutage wollen doch alle Kids gerne Youtube-Stars werden“, erklärt Kultbahnhof-Chef Volker Schlag. „Deshalb haben wir uns überlegt, bei uns einen neuen Kursus in dieser speziellen Richtung anzubieten.

31.05.2017

Bewährte Klassiker, aber auch viele neue Aktionen enthält das Sommerferienspaßprogramm der Stadt Gifhorn, das am Dienstag vorgestellt wurde. Insgesamt 76 Veranstaltungen mit erstmals mehr als 1000 Teilnehmerkarten werden angeboten.

31.05.2017
Anzeige