Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Aus Rot wird Blau: Neue Züge, neuer Betreiber

Gifhorn Aus Rot wird Blau: Neue Züge, neuer Betreiber

Gifhorn. Mit dem neuen Fahrplan gibt‘s dieses Jahr auf der Bahnstrecke Braunschweig-Gifhorn-Uelzen auch neue Züge und einen neuen Betreiber: In gut zwei Monaten packt die Deutsche Bahn ein und nimmt ihre Triebwagen mit, dann übernimmt Erixx mit vom Großraum Braunschweig gestellten, modernen Zügen.

Voriger Artikel
Tischtennisplatte und Slackline für die IGS
Nächster Artikel
Mütter sind sauer: Bus-Ärger und Schotter-Haltestellen

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“, teilte Birthe Ahting von der Firma Erixx mit, die gleich mehrere Strecken von der Deutschen Bahn übernehme und ihren Mitarbeiterstand von zurzeit 80 verdoppele. „Im Bereich der Fahrgastbetreuer und Triebfahrzeugführer bilden wir derzeit intensiv aus.“

„Die erste von drei Triebfahrzeugführergruppen ist bereits vor einigen Wochen fertig geworden - und inzwischen stolzer Besitzer des Eisenbahnführerscheines“, so Ahting. „Auch die übrigen Gruppen werden pünktlich zum Betriebsstart im Dezember geschult, wir liegen sehr gut im Zeitplan.“

28 neue Coradia Lint 54 übernimmt Erixx, noch seien nicht alle da. Aber genug, um sie zu testen und die Mitarbeiter darauf zu schulen. Laut Gisela Noske vom Großraum sollen Ende Oktober alle Züge ausgeliefert sein. Sie werden im Großraum nicht nur zwischen Braunschweig, Gifhorn und Uelzen eingesetzt, sondern auch von Hannover nach Bad Harzburg.

Am Zwei-Stunden-Takt wird sich in diesem Jahr nichts ändern. Er bleibt, so lange in Rötgesbüttel kein zusätzliches Begegnungsgleis gebaut worden ist (AZ berichtete).

rtm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr