Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Auftaktveranstaltung: Wanderung durch die Heide
Gifhorn Gifhorn Stadt Auftaktveranstaltung: Wanderung durch die Heide
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 12.08.2014
Auftaktveranstaltung: Henrich Müller führte durch die Heide. Da gab es Pferdkutschen, ein restaurierter Schafstall wurde besucht. Quelle: Nobbe (3)
Anzeige

Von August bis Anfang September steht die Heide in voller Blüte. Aus diesem Grund werden zu dieser Zeit Heidewanderungen durch das Naturschutzgebiet Heiliger Hain mit Führung angeboten.

Seit 24 Jahren ist dies schon die Aufgabe von Heinrich Müller. „Durch die hohen Niederschläge im Frühjahr hat die Heide diesmal schon etwas früher zu blühen begonnen“, sagte er. Niederschläge gab es auch am Dienstag, doch pünktlich zum Führungsbeginn um 14.30 Uhr kam wieder die Sonne hervor.

Bevor der Tross sich jedoch in Bewegung setzte, wurde gemeinsam „Auf der Lüneburger Heide“ von Hermann Löns angestimmt, was die Gäste textsicher mitsangen. Begleitet wurden sie auf dem Akkordeon von Willi Balke.

Die rund zweistündige Tour erstreckte sich über fünf Kilometer durch die Heide bei Betzhorn. „Der Name Heiliger Hain  ist nur ein Künstlerbegriff. Ursprünglich stammt er von einem Bild des Landschaftsmalers Arnold Böcklin, das  in Oberitalien entstanden ist“, erklärte Müller.

Stationen der Wanderung waren unter anderem die offene Heide, ein Schafstall aus dem 17. Jahrhundert, der 2011 restauriert wurde, sowie ein 1913 errichteter Gedenkstein. Der erinnert an den Abzug der französischen Truppen aus Deutschland im Jahr 1813. Auch eine in den 1990er Jahren neu angelegte Heidefläche wurde passiert. Bis zur zweiten Septemberwoche können Besucher noch an jedem Dienstag an den Heidewanderungen teilnehmen.

dn

Müden. Ungewöhnliches Ausstellungsstück für das Müdener Heimatmuseum: Gestern Vormittag übergab Bürgermeister und CDU-Landtagsabgeordneter Horst Schiesgeries dem Museums-Chef Christhardt Meyer Tisch und Stuhl aus dem Plenarsaal. Seit Februar 2013 hatte Schiesgeries die Möbel im Landtag genutzt, nun wurde das Gebäude in Hannover entkernt.

12.08.2014

Ohnhorst. Wer durch Ohnhorst fährt, kommt nicht umhin, einen Blick auf die zahlreichen Holzschweine an den Straßenrändern zu werfen. Kinder hatten die hölzernen Borstentiere anlässlich der 1000-Jahr-Feier des Ortes bemalt. Allerdings haben Wind und Regen den bunten Tieren mittlerweile arg zugesetzt. Nun wurde sie die Dekoration farblich aufgefrischt.

15.08.2014

Allerbüttel. Wer muss als nächstes überzeugt werden, dass Allerbüttel eine Querungshilfe - am besten eine Dunkelampel - zum Friedhof zwingend braucht? Darüber machten sich am Montagabend die Bürgerinitiative (BI) mit rund 45 Vertretern und die Landtagsabgeordneten Detlef Tanke (SPD) und Horst Schiesgeries (CDU) Gedanken.

12.08.2014
Anzeige