Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Aufführung mit bedrückender Intensität in der Stadthalle
Gifhorn Gifhorn Stadt Aufführung mit bedrückender Intensität in der Stadthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:01 22.04.2018
„Deutschstunde“: Das a.gon Theater München brachte das Theaterstück in bedrückender Intensität auf die Bühne. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Mit einem zweigeteilten Bühnenbild, das im vorderen Bereich die Rahmenhandlung, im hinteren die Kernhandlung symbolisierte, entfaltete sich der Konflikt zwischen Vater Jens Ole Jepsen, Polizist im Nazi-Deutschland, und seinem Sohn Siggi (Florian Stohr), der wegen Kunstdiebstahls einen Aufsatz über „Die Freuden der Pflicht“ schreiben soll.

Regisseur Stefan Zimmermann hat es hervorragend verstanden, den tiefen Konflikt zwischen rigoroser Pflichterfüllung und nachsichtiger Menschlichkeit mit grandiosen Schauspielern herauszuarbeiten.

Zwischen Pflichterfüllung und freiem Willen

Stefan Rehberg als Polizist Jepsen verstand es glänzend, den einfachen, ungebildeten, aber überaus pflichtbewussten Dorfpolizisten zu verkörpern, für den die Anweisungen aus Berlin unreflektiert über Freundschaft, über Mitmenschlichkeit, selbst über der eigenen Familie stehen und somit unbemerkt zum Verbrechen werden. Im Gegensatz dazu steht Max Volkert Martens als Maler Max Ludwig Nansen, der allein auf der Basis seines Verantwortungsgefühls und eines freien Willens handelt, dem ausgestoßenen Sohn Klaas (Michael Gaschler) hilft und sich gegen das Malverbot mit den „unsichtbaren Bildern“ wehrt.

In Zeiten, in denen Verantwortlichkeiten durch soziale Medien zunehmend verwässern und die Massen sich lieber an einzelnen Schlagworten orientieren, zwingt dieses Theaterstück mit seinem Kernthema zum Aufwachen. Das Publikum verfolgte den Abend äußerst gespannt und honorierte das Stück mit anhaltendem Applaus.

Von Stephanie Dorer

Die Stadt Gifhorn ist um eine Moschee reicher: Der Albanisch-Islamische Kulturverein eröffnete am Sonntag sein neues islamisches Gotteshaus am Allerkanal.

22.04.2018

Am Sonntag gab es endlich wieder Schiffsverkehr auf dem Gifhorner Schlosssee: Der Schiffsmodellclub veranstaltete dort sein Ansegeln. 13 Boote stachen dort unter Motor und auch unter Segeln in See.

25.04.2018

Was als Gebäudebrand am Gifhorner Sonnenweg gemeldet worden war, entpuppte sich am Sonntag gegen 14.15 Uhr als Feuer auf einem Küchenherd einer Gaststätte. Der Eigentümer erlitt einen Schock.

22.04.2018