Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Auf früherem Weg wachsen heute Eichen
Gifhorn Gifhorn Stadt Auf früherem Weg wachsen heute Eichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 27.02.2014
Fuhlenriedeweg: Der Meiner Bauausschuss entschied, die Bäume auf der früheren Wegstrecke stehen zu lassen. Quelle: Photowerk (co)
Anzeige

Der Weg wurde lange nicht genutzt. Doch nun hat auf der Kippe am Mittellandkanal ein Landwirt acht Hektar Acker erstanden, die er nun bestellen will. Die Gemeindeverwaltung gab eine Vermessung in Auftrag. Mit Absperrband wurde bei dem Ortstermin der frühere Verlauf des Weges markiert, der vom Fuhlenriedeweg aus in Richtung Süden führt. Bei der Vermessung kam heraus, dass nicht nur die Eichen, sondern auch neu gepflanzte Bäume für die Streuobstwiese auf dem Weg stehen. „Wir waren erstaunt“, so Bürgermeisterin Ines Kielhorn.

Da die Eichen vor dem Frühling gefällt werden müssten, entschied sich der Ausschuss, zunächst die dringlichste Frage zu klären. Einstimmig sprachen sie sich die Mitglieder dafür aus, die Eichen stehen zu lassen.

Auf der nächsten Sitzung des Umweltausschusses soll nun geklärt werden, wie der Weg verlegt werden kann. Die Gemeinde könnte dem Landwirt einen Streifen Land abkaufen, der parallel zum alten Weg verläuft. So könnten die Eichen stehen bleiben und durch eine neue Streckenführung eine enge Kurve des Weges entschärft werden.

Auch ein Tausch ist möglich. Der Landwirt hatte Interesse an einer derzeit bewachsenen Fläche der Gemeinde geäußert. Darauf könnte eine Zufahrt zu seinem Feld entstehen. „Wenn es möglich ist, bekommen wir einen Streifen Land der gleichen Größe parallel zum alten Weg“ so Kielhorn. Jetzt soll geklärt werden, welche Flächen für einen Tausch in Frage kommen.

co

Anzeige