Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Auf frischer Tat ertappt: Polizei fasst Autoknacker

Vordorf Auf frischer Tat ertappt: Polizei fasst Autoknacker

Vordorf. Bei der Festnahme eines 40-jährigen Polen wurde in der Nacht zum Montag in Vordorf ein Polizeibeamter (26) leicht verletzt. Der Pole hatte zuvor mindestens drei Autos aufgebrochen und  daraus Navis und Radios gestohlen. Seine Flucht scheiterte. Er sitzt seit gestern in einer Zelle, heute entscheidet die Staatsanwaltschaft über die Untersuchungshaft

Voriger Artikel
Bande hält Polizei in Atem: Schon 38 Räder gestohlen
Nächster Artikel
Ganztagsbetrieb macht Bauprojekt notwendig

Autoknacker festgenommen. Die Polizei sucht den rechtmäßigen Eigentümer des entwendeten Fahrrades, mit dem der Täter geflüchtet war. Es handelt sich um ein blau-silbernes Damenrad der Marke Pegasus.

Gegen 3.20 Uhr sei der Täter von Anwohnern in der Straße „Im Winkel“ dabei beobachtet worden, wie er sich an einem Auto zu schaffen machte, so Polizeisprecher Thomas Reuter. Als die alarmierte Polizei eingetroffen sei, habe der 40-Jährige mit einem zuvor gestohlenen Rad die Flucht ergriffen. „In einer Kurve stieß er dann mit einem Streifenwagen zusammen und stürzte“, so Reuter. Hierbei habe sich der Pole eine Platzwunde am Ohr zugezogen, sei jedoch zu Fuß weiter geflüchtet.

Nach einer kurzen Verfolgung sei es dem 26-jährigen Polizisten dann gelungen, den Täter festzunehmen. „Hierbei zog sich der Beamte eine Risswunde am Bein zu, die später im Klinikum genäht werden musste“, so Reuter.

In ersten Vernehmungen gab der Pole die Pkw-Aufbrüche zu. Er gestand, dass er gezielt „zum Klauen“ nach Deutschland eingereist sei.

Im Zuge einer Fahndung sei das Auto des Täters in einem Waldstück bei Vordorf gefunden worden. Unweit davon fand die Polizei auch den Rucksack des 40-Jährigen: Darin befanden sich mehrere Navis und Autoradios aus geknackten Fahrzeugen.

Die Polizei sucht nun Geschädigte und bittet auch den Eigentümer des gestohlenen Rades, Farbe blau-silber, Marke Pegasus, sich unter Tel. 05371-9800 zu melden. 

ust

Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Endspurt in der Fußball-Bundesliga: Wo landet der VfL Wolfsburg?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr