Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Auf der Streuobstwiese hängt jetzt ein Moorbahn-Fahrplan

Westerbeck Auf der Streuobstwiese hängt jetzt ein Moorbahn-Fahrplan

Westerbeck. Eine Fahrt mit der Moorbahn ist etwas ganz Besonderes - im Umkreis von mehr als 100 Kilometern gibt es nichts Vergleichbares.

Voriger Artikel
450 Boßeler schieben eine ruhige Kugel
Nächster Artikel
Tankumsee: Gelungener Start in die Saison

Tolle Truppe: Die ehrenamtlichen Helfer des Vereins Kultur- und Erlebnispfad Großes Moor suchen dringend Verstärkung.

Quelle: Ron Niebuhr

Aktuell zwölf Lokführer halten die Bahn ehrenamtlich am Laufen. Und: „Wir würden uns über Verstärkung freuen“, sagen Heinrich Tacke und Siegfried Wehmeier.

Der Vorsitzende und sein neuer Stellvertreter wissen um die touristische Anziehungskraft der Moorbahn. Rund 100 Mal ist die kleine Lok in der vergangenen Saison ins Große Moor zwischen Westerbeck und Neudorf-Platendorf hinaus getuckert. Schulen und Kindergärten, Seniorenheime und Sportvereine, Feuerwehren und Gesangvereine haben das Angebot wahrgenommen. Und sie kamen nicht bloß aus der Region: „Bei uns schauen Reisegruppen aus ganz Deutschland gern vorbei“, berichtet Wegmeyer.

Damit das so bleibt, müssen Lok und Waggons, Schienen und Bahnsteig, Vereinsheim und Streuobstwiese in Schuss gehalten werden. Allein rund drei Kilometer Gleise sind frei von Bewuchs zu halten. „Dafür suchen wir dringend Helfer - ganz egal wie alt“, sagen Tacke und Wegmeyer. Vorsitzender und Stellvertreter werden in der Vorstandsarbeit neuerdings von Schriftführer Heinz Dettmer und Lokführersprecher Theodor Trautmann unterstützt.

Bisher geht es auf denselben Gleisen ins Moor und zurück. Geplant ist aber ein Rundkurs, einschließlich Aussichtsturm und Bohlenweg. Und noch etwas ist neu: Am Vereinsheim auf der Streuobstwiese hängt ein Fahrplan aus. „So kann man auch spontan mitfahren, sofern Plätze frei sind“, erklärte Wehmeier.

Wer im Verein Kultur- und Erlebnispfad Großes Moor ehrenamtlich mit anpacken möchte, wendet sich an Heinrich Tacke (Tel. 05371-15851) oder Siegfried Wehmeier (Tel. 05371-51435, E-Mail: siegfried.wehmeier@gmx.de).

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Köstlichkeiten vom Grill und internationale Biersorten locken vom 20. bis 22. Oktober in die Gifhorner Fußgängerzone mehr

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Die Sanierung des Bahnübergangs bei Ausbüttel hat begonnen. Sind Sie von den Arbeiten auf der B4 betroffen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr