Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Auf der Stadiontribüne Kinofilme ansehen
Gifhorn Gifhorn Stadt Auf der Stadiontribüne Kinofilme ansehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 02.07.2015
Ungewöhnliches Open-Air-Erlebnis: Das Gifhorner Sommernachtskino startet bald wieder - dieses Mal im GWG-Stadion an der Flutmulde. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Einen Vorteil bringt das GWG-Station an der Flutmulde auf jeden Fall in Sachen Wetter: überdachte Sitzplätze. „Selbst bei Regen können wir Filme zeigen“, sagt Fachbereichsleiter Jens Brünig. Das heißt laut Tim Busch von der Stadtjugendförderung: „Liegestühle und Decken können zuhause bleiben.“ Denn der A-Platz ist für Zuschauer tabu.

Sitzplätze sind ausschließlich auf der Tribüne. Neu ist auch der Eintrittspreis von fünf Euro, dafür entfällt die Leihgebühr für Stühle.

„Der 100-Jährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ am 10. Juli, „Pinguine aus Madagaskar“ am 11. Juli, „Grand Budapest-Hotel“ am 24. Juli und „Monsieur Claude und seine Töchter“ am 25. Juli: „Es ist für jeden etwas dabei“, sagt Busch.

Aktuelle Kinostreifen sind laut Kinobetreiber Herbert Schmid im Freiluftbetrieb nicht mehr möglich, weil sie digital nur noch auf speziellen Geräten im Kino laufen. Deshalb arbeite er beim Sommernachtskino mit Blu-Ray-Discs und Beamer, die Leinwand misst sechs Mal 3,60 Meter.

Zunächst war laut Bürgermeister Matthias Nerlich die Strandbar Cappucabana als Location angedacht. Doch davon nahm die Stadt wegen möglicher Lärmbelästigungen wieder Abstand.

Mit MTV Gifhorn als Partner und GWG, Sparkasse und Stadtwerke als Sponsoren steigt das Sommernachtskino nun an der Flutmulde.

  • Einlass zu den Open-Air-Filmen ist an den Abenden jeweils ab 21 Uhr, Filmstart um 22 Uhr.

rtm

Meinersen. Die Ursache für das Feuer in Meinersen in der Nacht zum Samstag (AZ berichtete) steht fest: Ein technischer Defekt in der Elektroinstallation setzte das Wohnhaus in Brand.

02.07.2015

Gifhorn. Das Thema Wohnen im Alter stand im Mittelpunkt des Forums Alter und Zukunft, das das Niedersächsische Sozialministerium und die Landesagentur Generationendialog in Kooperation mit dem Landkreis Gifhorn veranstaltete.

29.06.2015

Gifhorn. Da haben der Landkreis Gifhorn und die Landfrauen wohl den (Geschmacks-)Nerv nicht nur von Gourmets getroffen. Die Premiere des Hoheitlichen Kräutermarkts im Schlossinnenhof am Sonntag war ein voller Erfolg.

29.06.2015
Anzeige