Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Auf der Jagd nach neuen Beulen den Stoppelacker ordentlich umpflügen
Gifhorn Gifhorn Stadt Auf der Jagd nach neuen Beulen den Stoppelacker ordentlich umpflügen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:56 01.08.2010
Anzeige

Völlig verbeulte Autos pflügen über den Acker, wirbeln Dreck turmhoch auf, kicken Strohballen von der Piste und schieben sich gegenseitig aus dem Weg. „Das ist mal was Anderes als Fernsehen“, sagt Alexandre Cicera. Der Brasilianer aus Wolfsburg hat einen Freund begleitet, der sich selbst auf die Piste wagt, und findet Stockcar richtig klasse.
Genauso wie Oliver Kapischke aus Grasleben. „Weil die sich überschlagen“, erklärt der Zehnjährige, der sich selbst mal so motorisiert austoben will. Angst davor, sich bei einem Stockcar-Salto weh zu tun, habe er auf keinen Fall. In vier Jahren habe er Gelegenheit dazu, sagt Vater Harald schmunzelnd. „Wir bauen auch ein Stockcar-Auto. Das ist ansteckend.“
164 Starter: „So viel hatten wir noch nie“, freut sich Rennleiter Matthias Meyer über die Resonanz auf den fünften Lauf in Wahrenholz. Die jüngsten Starter sind 14, die ältesten über 50 Jahre. Die weiteste Anreise hatte ein Pilot aus dem Saarland.
Startaufsteller, Streckenposten, Moderation und Imbiss: Ein Team aus 80 Helfern machte den Spaß möglich.

rtm

Rat und Verwaltung der Stadt Gifhorn müssen umplanen. Der Abriss des alten Hallenbads kann nicht aus dem Konjunkturprogramm II gezahlt werden. So müssen 340.000 Euro für den Abriss und die Gestaltung des Umfelds im Etat 2011 eingeplant werden. Im Gegenzug kann aus dem Konjunkturpaket Anderes finanziert werden.

01.08.2010

Sie sind die drittbesten von 18 Fußball-Teams aus Deutschland: Die Dirty Devils Gifhorn kamen mit Bronze von der Deutschen Meisterschaft der Wohnungslosen in Hamburg zurück.

01.08.2010

700 Jahre Grußendorf, das ist für den Turn- und Sportverein ein Grund zum Feiern. Unterstützt von übrigen Vereinen stellten die Sportler am Samstag ein Spiel ohne Grenzen mit 15 Disziplinen auf die Beine. 26 Teams traten an, Die Wilden Abräumer siegten vor Feuerwehrjugend und Golden Oldies.

01.08.2010
Anzeige