Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Auf den Spuren der Ammoniten

Sassenburg-Westerbeck Auf den Spuren der Ammoniten

Westerbeck .Eine ganz besondere Exkursion unternahm Dorothee Tietge, die Rektorin der Sassenburg-Schule jetzt mit ihrer Klasse 4c. Es ging auf einer archäologische Exkursion. Die Kinder waren mit viel Engagement dabei.

Voriger Artikel
Kreisweit: Aufbau einer IT-Infrastruktur
Nächster Artikel
Austausch: 17 Studenten aus Sotschi zu Gast in Gifhorn

Das war toll: Mit Schutzbrillen und Geologenhammer wurden von den Viertklässlern Ammoniten frei gelegt.

Ziel war die Juramulde in Hondelage. „Die entstand vor etwa 185 Millionen Jahren“, erläutert Dorothee Tietge. „Da war das hier überall ein Flachmeer. Deshalb findet man hier auch heute noch besonders viele Fossilien wie Donnerkeile oder Ammoniten.“

Die Kinder jedenfalls machten sich - ausgestattet mit Geologenhämmern und Schutzbrillen - auf die Suche. Und das überaus erfolgreich. „Fast jedes Kind hat etwas gefunden und durfte es mit nachhause nehmen. Ein paar Exemplare wurden auch für die Schule mitgenommen“, sagt Tietge. Doch die archäologischen Funde mussten zunächst von den Jungen und Mädchen fach- und sachgemäß freigelegt werden, ehe sie dann aus dem Gestein herausgearbeitet werden durften.

Doch vor der Praxis gab es die Theorie, denn der Besuch im FEMO, dem Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen in Königslutter, stand auf dem Programm. „Da haben wir uns durch die verschiedenen Erdzeitalter gearbeitet“, schmunzelt Tietge. Das erfolgte auch anhand von Bilder, die die Natur- und Erdgeschichte des Braunschweiger Landes darstellen. Danach ging es dann den Ammoniten in der Juramulde an den Kragen.

„Die Kinder wollten hier gar nicht mehr weg“, zieht Dorothee Tietge eine mehr als zufriedene Bilanz dieser besonderen Exkursion.

cha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr