Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Auf Hochtouren: Sanierung im Waldbad

Meinersen Auf Hochtouren: Sanierung im Waldbad

Meinersen . Im Meinerser Waldbad wird mächtig rangeklotzt. „Der gesamte geschlossene Bereich wird saniert“, so Vize-Verwaltungschef Eckhard Montzka auf AZ-Anfrage. 86.000 Euro sind dafür im Haushalt eingeplant. Die Summe könnte um „ein paar Tausender ansteigen“, befürchtet er. Niemand hatte im Vorfeld mit dem gerechnet, was im Zuge der Arbeiten deutlich wurde - dass das komplette Grund-Leitungsnetz marode war und ausgetauscht werden musste.

Voriger Artikel
Kran setzt neues Storchennest aufs Dach
Nächster Artikel
Wunschliste der Schulen: Whiteboards, Brunnen, E-Piano und Stühle

Sanierung: Im gesamten Sanitärtrak des Meinerser Waldbads werden neue Leitungen verlegt. Für die DLRG ist künftig der Raum, der bislang eine Tischtennisplatte beherbergte (r.): Er wurde mit Fenstern und Tür versehen.

Quelle: Kottlick (3)

Die Sanierungsarbeiten im Meinerser Waldbad reichen „von der Kasse über die Umkleiden bis hin zum Sanitärtrakt“, so Montzka. Das bedeute unter anderem, dass der Raum gegenüber den Umkleidekabinen, der bislang eine Tischtennisplatte beherbergte, jetzt geschlossen ist und mit Heizung und Fenstern versehen wurde - als Schulungsraum für die DLRG. Im Sanitärtrakt werden Fußböden, Türen, Fenster und Fliesen erneuert und „in den Duschräumen erstmals Heizungen installiert“, so Montzka. Dabei sei das komplette Heizsystem an die Biogasanlage angeschlossen worden, so dass dort künftig „Komfortduschen in warmen Räumen“ möglich ist.

Wie es bei der Sanierung alter Bauten oft der Fall sei, habe auch das Waldbad dabei eine Überraschung beschert. „Das gesamte Grund-Leitungsnetz war marode und musste erneuert werden“, so der Erste Samtgemeinderat. Er befürchtet deshalb, dass die für die Sanierung veranschlagte Summe in Höhe von 86.000 Euro nicht ausreichen wird.

Gleichzeitig weiß er aber, dass das Team um Waldbadchef Werner Pratzer wieder viele Arbeiten ehrenamtlich erledigt und „zur Höchstform aufläuft“. Derzeit verlaufe die Sanierung im Zeitrahmen. „Am 15. Mai - zur Saisoneröffnung - sollen die Arbeiten beendet sein“, hofft Montzka angesichts des Wetters jetzt darauf, dass es „keine Winterbaustelle“ geben wird.

hik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr