Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Auch im Nordkreis brennen Strohballen
Gifhorn Gifhorn Stadt Auch im Nordkreis brennen Strohballen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 20.02.2015
Schon drei Brandorte: Nachdem bei Wedelheine am Donnerstag 200 Strohballen brannten, musste die Feuerwehr im Nordkreis in der Nacht zu Freitag zweimal im Nordkreis ausrücken. Quelle: Photowerk (sp)
Anzeige

Erst am Donnerstagabned brannten bei Wedelheine 200 Strohballen (AZ berichtete).

Bereits um 3.51 Uhr gab es den ersten Alarm für die Ortsfeuerwehr Ummern, berichtet Torsten Winter, Wesendorfer Gemeindebrandmeister. An der L 284 östlich von Ummern hätten drei der großen Rundballen in Flammen gestanden. Winter: „Die Ortswehr war mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort.“

„Nur wenig später musste auch die Ortswehr Pollhöfen alarmiert werden, da von der Einsatzstelle in Ummern ein weiterer Feuerschein in Richtung Pollhofen/Falkenberg gesichtet worden ist“, berichtet Winter. „Als wir eintrafen, brannten fünf Strohrundballen“, schildert Thorsten Bergmann, Ortsbrandmeister von Pollhöfen, die Lage. Nur weil der Wind günstig gestanden habe, hätte das Feuer nicht auf weitere Ballen übergegriffen, so Bergmann.

Die Ortswehr Pollhöfen war mit sechs Einsatzkräften und einem Fahrzeug vor Ort, erhielt jedoch Unterstützung von den Brandschützern aus Ummern. „Hier musste Löschwasser mit dem Tanklöschfahrzeug zur Einsatzstelle gependelt werden“, so Winter. Landwirte unterstützten die Feuerwehrleute beim Löscheinsatz: Mit Trecker und Teleskoplader wurden die brennenden und qualmenden Ballen auseinander gezogen.

Die Polizei ermittelt.

ust

Rötgesbüttel/Isenbüttel. Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Freitag zwei Autos im Gifhorner Südkreis. Bei beiden Pkw handelt es sich um ältere Modelle.

20.02.2015

Kommt jetzt Bewegung in die Ermittlungen zu dem Überfall auf eine Prostituierte an der B 4 in Höhe der Krümme? „Wir haben einige Hinweise erhalten“, so Polizeisprecher Thomas Reuter auf AZ-Anfrage.

19.02.2015

Drei mutmaßlichen Einbrechern (21, 22 und 25 Jahre) droht nun der Prozess vor dem Schöffengericht des Amtsgerichts Gifhorn. Das Trio soll weitgehend geständig sein.

19.02.2015
Anzeige