Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Arbeitslosenzahl ist gesunken
Gifhorn Gifhorn Stadt Arbeitslosenzahl ist gesunken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 01.10.2015
Sinkende Zahlen: Die Arbeitslosigkeit im Kreis hat sich von August auf September verringert.
Anzeige

Das waren 65 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. DieArbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 4,6 Prozent. Vor einem Jahr belief sie sich auf 4,7 Prozent. Dabei meldeten sich 1001 Personen (neu oder erneut)arbeitslos, 72 weniger als voreinem Jahr, und gleichzeitig beendeten 1355 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 111). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 8635 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 287 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 8643 Abmeldungen von Arbeitslosen (minus 368). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September geringfügig gestiegen, und zwar um 2 auf 832; imVergleich zum Vorjahresmonat gab es 60 Arbeitsstellen mehr.

Arbeitgeber meldeten im September 268 neue Arbeitsstellen, 64 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 2272 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 48.

Das Gifhorner Gesundheitsamt geht ein Großprojekt an: In den kommenden Wochen werden die Impfbücher in den sechsten und neunten Klassen aller Schulen im Landkreis kontrollieren.

01.10.2015

Die vom DRK betriebene Notunterkunft auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lessien kann ab sofort keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen. „Wir betreuen inzwischen 803 Menschen - die Kapazitätsgrenze ist damit erreicht“, erklärte Mittwoch DRK-Kreisverbandschef Stephan Klauert.

03.10.2015

Gifhorn. „Kein Signal“ stand am Dienstag für mehrere Stunden auf den Fernsehbildschirmen von mehr als 11.700 Haushalten mit Kabelanschluss im Bereich Gifhorn und in der Samtgemeinde Isenbüttel (AZ berichtete bereits). Grund für den Totalausfall des TV- und Hörfunkempfangs war ein technischer Defekt.

30.09.2015
Anzeige