Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Arbeitslosenquote im Kreis bei 4,8 Prozent
Gifhorn Gifhorn Stadt Arbeitslosenquote im Kreis bei 4,8 Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 01.03.2016
Leichter Anstieg bei den Arbeitslosen: Eine Quote von 4,8 Prozent für den Kreis Gifhorn meldet die Agentur für Arbeit für den Monat Februar. Quelle: Archiv

Dabei meldeten sich 1054 Personen neu oder erneut arbeitslos, 114 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 1015 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 105). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 2146 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 163 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 1753 Abmeldungen von Arbeitslosen (plus 105).

Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Februar um 117 Stellen auf 866 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 107 Arbeitsstellen mehr.Arbeitgeber meldeten im Februar 272 neue Arbeitsstellen, 4 mehr als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 446 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 16.

„Der leichte Anstieg der Arbeitslosenzahl im Februar ist durchaus saisonal üblich. Im März rechnen wir mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit, da die Handwerks- und Baubetriebe ihre Arbeit wieder in vollem Umfang aufnehmen können“, kommentiert Gerald Witt, Leiter der Agentur für Arbeit Helmstedt, die aktuellen Zahlen für den Geschäftsstellenbereich Gifhorn.

Behindertenparkplätze in Gifhorn sollen deutlicher erkennbar werden: Einem Antrag der Grünen stimmte der Ausschuss für Feuerwehren, Verkehr und öffentliche Ordnung gestern einstimmig zu.

01.03.2016

Immer wieder machen sich Langfinger im Landkreis Gifhorn an abgestellten Autos zu schaffen. „Beim Diebstahl an und aus Kraftfahrzeugen gab es 2015 genau 355 Fälle - exakt die gleiche Anzahl von Straftaten wie im Vorjahr“, erklärt Andreas Sosniak, Leiter der Analysestelle der Gifhorner Kripo.

29.02.2016

Gifhorn. Ruth Meißner-Vaslaitis und Hans-Jürgen Heinze sind die neuen Patientensprecher am Helios-Klinikum.

29.02.2016