Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Arbeiten fast wie auf einer Plantage
Gifhorn Gifhorn Stadt Arbeiten fast wie auf einer Plantage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 18.07.2013
Arbeiten fast wie auf einer Plantage: Junge Nabu-Mitarbeiter pflanzen Wollgras im Großen Moor.
Anzeige

Ein gutes Gespür für das Gleichgewicht müssen die jungen Akteure haben: Im Moor balancieren die Mitarbeiter, die ihren Bundesfreiwilligendienst, ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr oder nach einer Verurteilung ihre sozialen Pflichtstunden ableisten, auf den schmalen und glitschigen Dämmen der Renaturierungsbecken, um das Saatgut dort auszubringen oder auch Wollgraspflanzen gezielt einzupflanzen. Diese Pflanzen stammen von aktuellen Abtorfungsflächen und werden so vor der Baggerschaufel gerettet.

Die jungen Helfer pflücken die weißen reifen Haarbüschel - fälschlicherweise oft als Wollgrasblüte bezeichnet - mit den Samen von Hand. „Dabei kommt das Gefühl auf, man pflücke Baumwolle und arbeite auf einer riesigen Baumwollplantage“, sagt Marco Krause, einer der Bundesfreiwilligendienst-Leistenden. Das Saatgut sowohl von Schmalblättrigem als auch von Scheidenblättrigem Wollgras wird auf den Zwischendämmen der frisch angelegten Renaturierungsbecken wieder ausgebracht und hinterlässt einen weiß betupften Moorboden. „So beschleunigen wir die Wiederansiedlung beider Wollgrasarten“, erklärt Projektleiter Christian Starkloff. Ein kleinerer Teil des Saatguts wird in Topfkultur ausgesät, um so junge Pflanzen anzuziehen, die später im Moor an speziellen Orten angepflanzt werden sollen.

Finanziert wird die Aktion durch Fördergelder verschiedener Stiftungen.

Ettenbüttel. Heinz Labs radelt - nach Berlin, Münschen, Usedom. Und das meistens allein.

21.07.2013

Gifhorn. Die Kunden der Bäckerei Leifert helfen den Betroffenen der Flutkatastrophe. Bei der Brot-Chip-Spenden-Aktion sind durch Chips- und Bargeldspenden 3900 Euro zusammengekommen.

18.07.2013

Isenbüttel. Durch die Werksferien sind nur wenige Autofahrer von der Vollsperrung der Tangente bei Isenbüttel betroffen, das Chaos blieb aus. Doch die wenigen Autofahrer auf der Umleitung brauchen zeitweise Geduld - mit den Ampeln an den Kreuzungen.

20.07.2013
Anzeige