Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Anstoß: Kicken im neuen „Spiele-Käfig“
Gifhorn Gifhorn Stadt Anstoß: Kicken im neuen „Spiele-Käfig“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 27.05.2014
Ideengeber für das neue Spielfeld an der Realschule: Karl-Heinz Peters (r.) mit Heinrich Wrede. Quelle: Hilke Kottlick
Anzeige

Bevor Samtgemeindebürgermeister Heinrich Wrede im Beisein von Schulleitern, Schülern und Vertretern aus Politik und Verwaltung die Entstehung Revue passieren ließ, gratulierte er RS-Chef Reinhard Sauer zum Geburtstag. Dann hob er Karl-Heinz Peters, ehemaliger Samtgemeinderatsherr und aktiver RS-Konrektor, als „Ideengeber für das Kleinspielfeld“ hervor.

Nachdem die Politik den Bau beschlossen hatte, folgten Wrede zufolge „im September 2011 Vorgespräche in der Verwaltung“. 120.000 Euro standen im Haushalt bereit. Nach einem RS-Rektorenwechsel beschäftigten sich Fachausschüsse mit der Standortsuche für den „Käfig“. Die veranschlagte Summe von 160.000 Euro veranlasste die Verwaltung dann jedoch, alle Pläne auf Eis zu legen. „Wir schaffen dass auch preisgünstiger“, hieß es damals laut Wrede. Angesichts der jetzigen Bausumme von 90.000 Euro für das 15 mal 28 Meter große Spielfeld sollte er Recht behalten. Und das freut Lehrer und Schüler gleichermaßen. So sieht Sauer darin „eine tolle Ergänzung“. Mit Blick auf die Freizeit während des Nachmittags-Unterrichts wünschte er den Schülern „schöne sportliche Stunden“.

Und nachdem bereits in Leiferde und an der Hauptschule Meinersen Kleinspielfelder genutzt werden, weihten Schüler aus den Klassen 6b und 6d ihren neuen Käfig mit einem Testspiel ein. „Das ist klasse, endlich haben wir ein eigenes Spielfeld und müssen nicht mehr das an der Hauptschule belagern“, meinten Max (6b), Dennis und Maurice (6d) unisono.

hik

Anzeige