Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Anspruchsvolles Konzert mit Barock und Jazz
Gifhorn Gifhorn Stadt Anspruchsvolles Konzert mit Barock und Jazz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 02.10.2014
Gastspiel in Isenbüttel: Das Trompeten Consort Friedemann Immer gab am Sonntagabend ein Konzert in der St. Marienkirche. Quelle: Ron Niebuhr
Anzeige

Das Barocktrompetenspiel sei „kompliziert und aufwändig“, erklärte Klaus H. Osterloh den Zuhörern. Daher bräuchten seine Bläserkollegen Hans-Jörg Packeiser und Thibaus Robinne sowie Ensemble-Chef Friedemann Immer zwischen den Stücken Ruhepausen. Die füllten Frithjof Koch an der Barockpauke und Johannes Schenk an der Orgel mit Soli.

Auch verzichteten die Musiker Stücke von der Empore aus zum Besten zu geben. Die großen Pauken die schmalen Wendeltreppen hinauf zu tragen, sei doch etwas zu anstrengend. „Und wir möchten Ihnen die Wartezeit gern ersparen“, sagte Osterloh. Das war auch gut so, denn weniger Pausen bedeuteten mehr Musik. In wechselnder Besetzung spielte das Trompeten Consort Modernes wie „Rag Rog“ und „Jesus meines Lebens Leben“ von Klaus H. Osterloh und „Hello BB&C“ von Friedemann Immer sowie Klassisches („Ich bitte dich, Herr Jesu Christ“, „Ich ruf zu Dir, Herr Jesu Christ“).

Zu verdanken hatten die Isenbütteler das Gastspiel des Trompeten Consorts Pastor Kall. Er hatte das Ensemble in Gifhorn gehört und sich daran erinnert, dass „Friedemann Immer und ich eine Zeit lang das gleiche Duisburger Gymnasium besucht haben.“ Im Gespräch mit dem Ensemble-Leiter war schnell die Idee geboren, das Trompeten Consort nach Isenbüttel zu holen. Und es brachte den Zuhörern am Sonntagabend wie von Kall gewünscht am Sonntagabend „viel Vergnügen und auch ein wenig Muße“.

rn

Wahrenholz. Oktoberfest: 30 Straßenteams traten bei den Wetztkämpfen gegeneinader an, und auch der Oktoberfestball und das Katerfrühstück waren gut besucht.

29.09.2014

Gifhorn. Die in Verruf geratene Firma European Homcare - Wachleute des Unternehmens sollen in einem Flüchtlingsheim bei Siegen Bewohner misshandelt haben - betreut im Landkreis Gifhorn Asylbewerber in Gifhorn und Meinersen. Mit Wachschutzaufgaben sei die Firma nicht betraut, Beschwerden gebe es nicht, versichert Michael Funke vom Landkreis.

29.09.2014

Jembke. Viertes Laufevent des SV Jembke: Am Sonntag fand wieder der Bahrs-Kartoffellauf für alle Lauffreunde statt. Mehrere Strecken standen wie gehabt für die Läufer zur Auswahl, im Vordergrund stand der Spaß.

29.09.2014
Anzeige