Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Anlieger sauer: Müll bleibt länger liegen
Gifhorn Gifhorn Stadt Anlieger sauer: Müll bleibt länger liegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 03.01.2018
Ärger um die Müllabfuhr: Remondis hat die Touren neu geordnet, Einige Gifhorner müssen nun Wochen auf die Leerung der Restmüll- und Papiertonnen warten. Quelle: Archiv
Gifhorn

„Gerade jetzt um Weihnachten herum geht das gar nicht“, so Drenkow, der als Grund für diese Umstellung vermutet, dass die Anlieger des Handwerkerwalls einem neuen Abfuhrbezirk zugeordnet wurden.

Doch das ist nicht die Ursache. „Die Firma Remondis hat die Tourenplanung verändert, und deshalb haben sich mit Beginn des Jahres die Abfuhrrhythmen geändert“, erklärte Antje Präger, Leiterin des Fachbereichs Umwelt beim Landkreis Gifhorn. Die längeren Rhythmen gebe es aber nur in der Übergangsphase. Antje Präger: „Das ist eine einmalige Aktion.“

Remondis habe Optimierungen vorgenommen. Dazu sei die Firma im Rahmen des Vertrages mit dem Landkreis berechtigt, allerdings nicht unendlich oft. Sie selbst habe schon gesehen, dass es am Handwerkerwall Irritationen gegeben habe. Dort hätten jetzt dem neuen Rhythmus entsprechend braune, aber auch nach altem Muster graue Tonnen am Straßenrand gestanden. „Die Termine sind in der Abfallbroschüre vermerkt,“ so Präger.

„Das hilft mir gar nicht“, entgegnet Drenkow mit Hinweis darauf, dass sich gerade zurzeit viel Müll ansammle. Eine Sonderregelung werde es aber nicht geben, so Antje Präger, die darauf hinweist, dass es für zusätzlichen Restmüll auch schwarze Säcke gebe – die allerdings auf eigene Rechnung gekauft werden müssten.

Von Frank Reddel

Droht im Kreis Gifhorn schon wieder Hochwasser? Die Böden sind seit Monaten gesättigt, und für die kommenden Tage sind neue Regenfälle und Plustemperaturen im Harz vorhergesagt. Einen ersten Vorgeschmack erlebten Bewohner der Tankumsee-Siedlung.

03.01.2018

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Landkreis von November auf Dezember um 69 auf 4065 gestiegen. Die Erwerbslosenquote lag der Statistik der Arbeitsagentur im Dienststellenbezirk Gifhorn bei 4,3 Prozent. Ende November betrug sie 4,2 Prozent, vor einem Jahr lag sie bei 4,3 Prozent.

03.01.2018

Vorsorglich ins Krankenhaus musste eine Autofahrerin am Mittwochabend nach einem Unfall auf der Tangente in Gifhorn. Ihr Up stieß mit einem Fabia zusammen. Dessen Fahrer blieb offenbar unverletzt.

03.01.2018