Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Drogendealer zu fünf Monaten Haft verurteilt
Gifhorn Gifhorn Stadt Drogendealer zu fünf Monaten Haft verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:24 11.10.2018
Drogendealer bestraft: Ein 26-Jähriger musste auch ein wertvolles Handy abgeben. Quelle: Archiv
Gifhorn

„Die aufgedeckten Straftaten sind nur die Spitze des Eisberges“, hielt die Hildesheimer Staatsanwältin dem jungen Flüchtling vor, der in Constantine geboren worden ist. In der Zeit von Mitte 2016 bis zum 13. November 2017 soll der Algerier abgepacktes Marihuana – jeweils ein Gramm für zehn Euro – an Abhängige in Gifhorn verkauft haben. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung – damals lebte der Algerier noch in Wesendorf – fanden die Ermittler dann weitere zehn Gramm Marihuana.

Selbst Drogenkonsument

Er habe selbst konsumiert, die sichergestellten Drogen seien für den Eigenbedarf bestimmt gewesen, ließ der 26-Jährige über einen Dolmetscher erklären. Das kaufte ihm die Staatsanwältin nicht ab. In der Wohnung seien nämlich auch 178 Klemmleisten-Beutel gefunden worden, die zum Verpacken von Marihuana benötigt werden. „Wir lassen uns hier nicht auf den Arm nehmen“, war die Anklägerin sauer.

Teure Geschenke üblich?

Die Drogendeals habe er mit einem hochwertigen Handy angebahnt, so die Staatsanwältin. Als der Strafrichter wissen wollte, woher das teure Smartphone denn stamme, hatte der 26-Jährige eine merkwürdige Erklärung parat. Er habe es von einem anderen Flüchtling, der damals aus Frankreich in den Landkreis Gifhorn gekommen sei. In Algerien sei es üblich, dass Freunde sich teure Geschenke machten, so der junge Mann.

Warnung des Richters

Diese Geschichte kauften ihm Richter und Staatsanwältin nicht ab. Das Smartphone sei durch Drogenverkäufe finanziert worden und stamme von dem Mann, von dem der Algerier die Drogen bezogen habe, stand für den Strafrichter fest. Er warnte den Flüchtling eindringlich. In der dreijährigen Bewährungszeit dürfte der 26-Jährige keine weiteren Straftaten mehr begehen, denn sonst müsse er in das Gefängnis.

Von Uwe Stadtlich

Workshop, Netzwerke knüpfen und danach Party machen – das bietet die Veranstaltung Azubi-Connect. Am Freitag, 26. Oktober, sind dazu alle Auszubildenden in Stadt und Landkreis Gifhorn in den Kultbahnhof eingeladen. Einlass ist ab 16.30 Uhr.

11.10.2018

Der Baustellen-Marathon im Osten des Kreises Gifhorn nimmt kein Ende. Zusätzlich zum eigenen Umleitungsverkehr der Tangente importiert der Landkreis auch noch den von der A 39 aus Wolfsburg. Nicht nur die Verkehrsteilnehmer selbst brauchen da Nerven wie Stahlseile.

13.10.2018

Das jährliche Sinfoniekonzert des Kulturvereins Gifhorn anlässlich des Tages der Deutschen Einheit wurde dieses Mal vom Niedersächsischen Jugendsinfonieorchester bestritten, das gleichzeitig sein 50-jähriges Bestehen feierte.

10.10.2018