Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Altstadtfest: Shuttle-Busse und Straßensperrungen
Gifhorn Gifhorn Stadt Altstadtfest: Shuttle-Busse und Straßensperrungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:09 18.08.2015
Altstadtfest: Auch in diesem Jahr bringen Shuttlebusse die Besucher sicher zur Festmeile und zurück. Quelle: Ulrike Henkel
Anzeige

Kein Abbiegen von der Allerstraße auf den Schillerplatz, gesperrt sind neben dem Steinweg auch Rathausstraße, Michael-Clare-Straße, Torstraße (hinter Einfahrt Iseparkplatz) und Schlossstraße am Langen Jammer. Hindenburgstraße, Bodemannstraße und Cardenap werden während des Mega-Festes zu Sackgassen, Einbahnstraßenregelungen werden aufgehoben.

Halteverbote gelten in den Straßen Am Weinberg, Oldaustraße und Torstraße. Ordnungsamtschefin Elke Rohrbeck warnt Autofahrer davor, sich blind darauf zu verlassen, dass alles so wie stets geregelt ist.

Da an einigen Stellen neue Halteverbote oder Parkplätze für Behinderte eingerichtet werden, sollten Verkehrsteilnehmer immer auf die aktuelle Beschilderung achten. Denn eines steht auch fest: „Die Mitarbeiterinnen des Fachbereichs Ordnung sind rund um die Uhr im Einsatz.“ Wer falsch parke, werde umgehend und konsequent abgeschleppt.

Die Rendezvous-Haltestelle wird während des Altstadtfestes nicht angesteuert, die Haltestellen Schillerplatz und Allerwelle zum Teil auch nicht (die Haltestelle Gesundheitsamt fährt nur die Linie 164 nicht an). Ersatzhaltestelle ist die am Bahnhof Gifhorn-Stadt. Weitere Informationen dazu gibt es unter www.vlg-gifhorn.de.

rtm

Gifhorn. Zwölf Fahrräder, die über Jahre in der Aller unter der Brücke an der Flutmulde lagen, fischten Feuerwehr, Bauhof und Polizei aus dem Wasser (AZ berichtete). Gifhorns Polizei glaubt, dass es noch weitere solcher „Fahrradfriedhöfe“ gibt. Sie stellen durchaus eine Gefahr dar.

20.08.2015

Landkreis Gifhorn. Dieser Unwetter-Sommer verlangt den Einsatzkräften im Kreis Gifhorn viel Einsatzwillen ab. Am Wochenende gab es nicht nur abgebrochene Äste von Häusern zu entfernen, in Tülau setzte ein Blitz ein Haus in Brand - es gab einen Verletzten. Auch heute und morgen stellen sich die Wehren auf neue Einsätze ein.

20.08.2015

Gifhorn. Mit unverwechselbaren Stimmen und perfekter Intonation glänzte der Chor Gregorianika am Sonntagabend im Rittersaal des Gifhorner Schlosses.

17.08.2015
Anzeige