Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Altes Klinikum: Offizin legt Berufung ein

Rückübertragung an Helios Altes Klinikum: Offizin legt Berufung ein

Das Hin und Her um die Bebauung des ehemaligen Gifhorner Klinikum-Geländes nimmt offenbar kein Ende. Es drohen weitere Verzögerungen. Einen Tag vor Ablauf der Frist hat der ursprüngliche Käufer des Geländes, die Offizin AG, Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Hildesheim eingelegt.

Voriger Artikel
Tödlicher Unfall bei Gilde
Nächster Artikel
Besonders die Geisterfahrer machen Sorgen

Altes Klinikum: Die Offizin AG hat gegen die Rückübertragung an Helios Berufung eingelegt.

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. Demzufolge wird das Gelände an Helios rückübertragen. Das bestätigte Philipp Süden, Sprecher des Landgerichts Hildesheim auf AZ-Anfrage. Jetzt ist das Oberlandesgericht Celle am Zuge, das das Urteil prüft. Kommt es zu dem Ergebnis, dass es korrigiert werden muss, drohen weitere Verzögerungen.

„Es ist zu befürchten, dass es mehrere Monate dauern wird, ehe das nun eingeleitete Berufungsverfahren vor dem Oberlandesgericht Celle abgeschlossen sein wird“, teilte Helios-Pressesprecher Matthias Schultz mit. Das Gelände ist jetzt im Grundbuch blockiert, so dass auch der Verkauf an die Wertinvestition GmbH Sarstedt noch nicht über die Bühne gehen kann. Diese Gesellschaft hat bereits große Pläne für das Areal kundgetan und einige Vorarbeiten auf dem Gelände vorgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

VfL Wolfsburg oder Eintracht Braunschweig: Wer gewinnt die Relegation?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr