Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Altes Feuerwehrhaus brennt

Schönewörde Altes Feuerwehrhaus brennt

Schönewörde. Mit Blaulicht und Martinshorn rasten am Dienstagabend insgesamt sechs Feuerwehrfahrzeuge durch den Ort zum alten Feuerwehrhaus. Der Brandeinsatz war allerdings eine Übung. Besonderheit: Neben den Feuerwehrkräften aus Schönewörde waren auch Kräfte aus Gamsen dabei.

Voriger Artikel
Päckchen für Vilnius: DRK bittet um Unterstützung
Nächster Artikel
Bestnoten für Grundschule: Inspektoren stellen Spitzen-Zeugnis aus

Übung: Das alte Feuerwehrhaus in Schönewörde „brannte“. Die Einsatzkräfte aus Schönewörde und Gamsen waren gemeinsam im Einsatz.

Quelle: Thorsten Behrens

Noch vor zwei Jahren hätten zumindest die Schönewörder Brandschützer ihre Fahrzeuge nicht bewegen müssen, um die Übung zu absolvieren. Denn gemeldet wurde ein Entstehungsbrand am alten Feuerwehrhaus, das Feuer griff auf den Stromkasten am Gebäude über. Jetzt aber mussten die Schönewörder doch vom neuen Gerätehaus aus mit den Fahrzeugen anrücken, um den angeblichen Brand zu bekämpfen.

Unterstützt wurden sie dabei von den Kameraden aus Gamsen. Insgesamt kamen sechs Fahrzeuge bei der Übung zum Einsatz. „Wir haben das Gebäude natürlich nicht wirklich angezündet“, erklärte Schönewördes stellvertretender Ortsbrandmeister Michael Feldmann.

Seit rund 30 Jahren gibt es die Kameradschaft zwischen beiden Wehren, die jährlich im sogenannten Herbstmanöver mit einer Übung - wechselweise in Schönewörde und Gamsen - und anschließendem geselligen Beisammensein ihren Höhepunkt findet.

ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Geht es auch ohne Fleisch an Weihnachten? Was gibt es bei Ihnen?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr