Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Alter Postweg: Bald ist er wieder offen

Gifhorn Alter Postweg: Bald ist er wieder offen

Jetzt geht‘s auf die Zielgerade: Der erste Ausbauabschnitt des Alten Postwegs in Gifhorn steht kurz vor der Vollendung. Am Donnerstag rückten Tiefbau-Spezialisten mit einem Asphaltfertiger an, um die Schwarzdecke herzustellen.

Voriger Artikel
Gifhorns Wehr rüstet auf Digitalfunk um
Nächster Artikel
Samtgemeinde sucht Bürgermeister: Viele Namen, keine Entscheidungen

Endspurt im Alten Postweg: Am Donnerstag haben die Asphaltierungsarbeiten begonnen, seit Juni wird die Straße ausgebaut.

Quelle: Photowerk (cc)

Am Donnerstag und Freitag geht‘s weiter. Zum Wochenende gibt die Stadt die sanierte Straße frei - vorerst nur für Anlieger.

„Die Gesamtlänge der Ausbaustrecke beträgt 370 Meter, gearbeitet wurde in zwei Abschnitten“, beschreibt Gifhorns Tiefbauamtschef Joachim Keuch die Vorgehensweise bei dem 850.000-Euro-Projekt. „Der Startschuss fiel mit dem ersten Baggerbiss am 24. Juni - wir sind seitdem voll im Zeitplan“, ist Keuch zufrieden mit dem Fortgang der umfangreichen Arbeiten.

„Wir möchten den Alten Postweg ab dem 23. November dann für den gesamten Verkehr freigeben“, so Keuch. Ab dem Wochenende dürften bereits Anlieger die dann frisch asphaltierte Straße mit ihren schmucken Nebenanlagen nutzen. „Die anderen Autofahrer müssen sich noch ein wenig gedulden, denn auf Grund von Restarbeiten gibt‘s auch in den nächsten Tagen noch Baustellenverkehr.“

Der Tiefbauamtschef betont, dass der Kostenrahmen beim ersten Bauabschnitt gehalten worden sei. Im Frühsommer 2014 werde dann wie geplant der zweite Bauabschnitt des Alten Postwegs in Angriff genommen. Im Herbst 2014 werden die Arbeiten beendet sein. „Die Gesamtkosten für beide Abschnitte belaufen sich am Ende auf rund 1,9 Millionen Euro“, rechnet Keuch nach.

ust

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Immer wieder werden Autofahrer, die viel zu schnell unterwegs sind, erwischt. Brauchen wir härtere Strafen für Raser?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr