Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Alter Hof ist teilweise abgerissen
Gifhorn Gifhorn Stadt Alter Hof ist teilweise abgerissen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 23.05.2014
Nur noch ein große Haufen Schutt: Der südwestliche Teil des alten Hofes an der B 188 wurde gestern abgerissen. Der Landkreis hat damit die aus seiner Sicht akute Gefahrenquelle beseitigt. Quelle: Photowerk (alb)
Anzeige

Im hinteren Teil des Grundstücks, von der Bundesstraße aus kaum zu sehen, zeugt nur noch ein riesiger Haufen Schutt von der alten Scheune, die dort bis Dienstag stand. Osloßer sind froh, dass sie abgerissen wurde und der Giebel nicht mehr auf das Grundstück zu kippen droht. „Es sind sogar schonmal Steine auf parkende Autos gefallen“, berichten sie.

Für den Landkreis ist der Fall mit dem Abriss des südwestlichen Gebäudeteils zunächst einmal erledigt. „Die akute Gefahr ist beseitigt. Für die Entsorgung des Bauschutts ist der Eigentümer zuständig“, erklärt Andreas Betker vom zuständigen Bauamt. Die östliche Scheune, die fast bis an die Bundesstraße ragt, wird zunächst einmal nicht abgerissen. „Da warten wir die weitere Entwicklung ab“, erklärt Betker mit Blick auf das Kaufinteresse der Gemeinde Osloß und einen möglichen Eigentümerwechsel (AZ berichtete).

Bürgermeister Jens Dürkop hat nämlich vorgeschlagen, das 5500 Quadratmeter große Gelände zu kaufen und einen Investor für einen Supermarkt mit Post, SB-Tankstelle und Wohnungen zu suchen. Bei der nächsten öffentlichen Ratssitzung am Mittwoch, 28. Mai, wird er ab 19 Uhr im DGH seine Pläne vorstellen. Dürkop sagt: „Diese Chance sollte nicht vertan werden. Von der Realisierung des Projekts würde der ganze Ort profitieren.“

alb

Anzeige