Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt „Alte Ziege“ heißt Gifhorns neue Kneipe
Gifhorn Gifhorn Stadt „Alte Ziege“ heißt Gifhorns neue Kneipe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 24.09.2018
Alte Ziege: Bis zur Honky-Tonk-Night soll die Renovierung abgeschlossen sein. Quelle: Cagla Canidar
Gifhorn

Die Kneipe öffnet in umittelbarer Nähe zur Kultkneipe Flax, die das Duo seit Jahren erfolgreich betreibt. Nachhaltige Speisen und Getränke sollen ab dem 19. Oktober im neuen Laden auf den Tisch kommen.

Neues im ehemaligen InLife und Clou

Bar, Restaurant und Brasserie im ehemaligen InLife und Clou: 300 Quadratmeter Nutzfläche stehen Rudbach und Demirci, die für die Unternehmensführung beider Kneipen die Gifhorner Gastro GmbH gegründet haben, für ihre neue Idee zur Verfügung. „Im Flax bleibt alles so wie es ist, wir wollen mit der Alten Ziege das gastronomische Angebot von Gifhorn erweitern“, ist Rudbach überzeugt davon, dass es klappt. „Nachhaltig essen, trinken und feiern – darüber wird sich die Zielgruppe definieren“, so Rudbach, die Fachkauffrau und Ernährungsberaterin ist.

Clean Eating

Beim so genannten Clean Eating werde in der Küche der Alten Ziege auf den Einsatz von Farb- und Zusatzstoffen sowie Geschmacksverstärkern verzichtet. „Naturbelassene Lebensmittel aus der Region werden verarbeitet“, erklärt sie. Ein reines Bio-Restaurant werde der neue Laden aber nicht sein. Die Leckereien aus der Küche sollen durch eine „feine Getränkeauswahl ergänzt werden – auch Bio-Weine werden auf der Getränkekarte zu finden sein.

Raucherraum dank mobiler Trennwand

In einem Raucherraum, der durch eine mobile Trennwand abgegrenzt wird, kann auch dem blauen Dunst gefrönt werden. Bei Musik-Veranstaltungen – Mainstream-Mucke und Schlager sowie Songs der 60er und 70er sollen gespielt werden – kann die Trennwand verschwinden, um mehr Platz zu schaffen.

Bei Honky-Tonk-Night dabei

„Im Normalbetrieb gibt’s 80 Sitzplätze, der Haupteingang erfolgt über die Braunschweiger Straße“, nennt Rudbach Details. Eine acht Meter lange und historische Theke, die ursprünglich in Köln stand, wurde bereits montiert. Der Umbau und die Sanierung laufen seit Mai. „Bis zur Fertigstellung sind jedoch noch einige Nachtschichten erforderlich“, ist Rudbach zuversichtlich, dass der Eröffnungstermin gehalten wird. Am 20. Oktober ist die „Alte Ziege“ bei Gifhorns Honky-Tonk-Night mit dabei. „Wie bieten Rock’n Roll – das passt zum Konzept“, freut sich Rudbach auf das Start-Wochenende. Geöffnet hat die „Alte Ziege“ dienstags bis samstags ab 17 Uhr.

Von Uwe Stadtlich

Gifhorns Arbeiterwohlfahrt beklagt immer mehr verschuldete Senioren, die Gifhorner Tafel bestätigt diesen traurigen Trend.

24.09.2018

15 Schülerinnen und Schüler vom Instituto Plaza de la Cruz aus Pamplona sind für eine Woche Gäste des Gifhorner Humboldt-Gymnasiums (HG). Am Donnerstagvormittag wurden die Zehntklässler von Bürgermeister Matthias Nerlich im Rathaus empfangen.

20.09.2018
Gifhorn Stadt Fachausschuss des Kreises gibt grünes Licht - Mehr Wahlmöglichkeiten bei Gymnasien beschlossen

Grundsätzlich eine Stammschule für jeden Ort plus eine Wahlschule: Das bietet in Zukunft eine Satzung zur Neugestaltung der Schuleinzugsbezirke für Gymnasien im Kreisgebiet, für die es am Donnerstagnachmittag im Schulausschuss des Kreises grünes Licht gab. Die Entscheidung fiel einstimmig.

20.09.2018