Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Alarm in Rötgesbüttel: Fünf Strohballen brennen
Gifhorn Gifhorn Stadt Alarm in Rötgesbüttel: Fünf Strohballen brennen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:45 30.01.2014
Schaum erstickt die Flammen: Die Rötgesbütteler Feuerwehr löschte gestern Abend fünf brennende Strohballen. Quelle: Pressestelle Feuerwehr
Anzeige

Einsatzort war ein paralleler Feldweg zur Kreisstraße 65 zwischen Rötgesbüttel und Gravenhorst - der Verlängerung der Straße Schierenbalken. Mit 15 Leuten, einem Tanklöschfahrzeug, einem Löschgruppenfahrzeug und einem Einsatzleitwagen rückte die Rötgesbütteler Feuerwehr an: „Aus der Erfahrung mit ähnlichen Bränden entschied sich Ortsbrandmeister Matthias Müller dafür, die Strohballen mit Schaummittel zu löschen“, berichtet Kreisfeuerwehr-Sprecher Tobias Nadjib. „Das Löschmittel dringt so viel tiefer in die Strohballen ein und perlt nicht so sehr wie Wasser an der Oberfläche ab.“

Die Polizei aus Meine nahm die Ermittlungen auf. „Nach Einsätzen in Eischott und Wasbüttel war das bereits der dritte Brand an nur einem Tag im Kreisgebiet“, so Nadjib. „Gerade bei Frost ist das doch äußerst ungewöhnlich!“

til

Gifhorn. Die Wasserknappheit in dem kleinen Dorf Lukumbo im Süden Tansanias hat ein Ende: Über das vorbildliche und ehrgeizige Hilfsprojekt der Umwelt und Solar AG des Otto-Hahn-Gymnasiums (AZ berichtete) informiert bis zum 21. Februar eine Ausstellung in Gifhorns Rathaus.

29.01.2014

Meinersen. „Solidarität gegenüber unseren Lehrern!“ hieß es gestern bei einer Demo der Schülervertretung des Sibylla-Merian-Gymnasium Meinersen - die Schüler wollen ihre Lehrer im Protest gegen die Arbeitszeiterhöhung um eine Wochenstunde und vorgesehenes Aussetzen der Altersermäßigung für Lehrkräfte ab dem 55. Lebensjahr unterstützen.

01.02.2014

Gifhorn. Eigentlich soll Streusalz bei Frost den Verkehr am Laufen halten an Gifhorner Bahnübergängen bewirkt es das Gegenteil.

01.02.2014
Anzeige