Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Aktive und Nachwuchs wetteifern gemeinsam: Siege für Triangel und Stüde

Sassenburg Aktive und Nachwuchs wetteifern gemeinsam: Siege für Triangel und Stüde

Stüde. Zwei Generationen gaben alles: Erst traten die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Sassenburg zum Wettbewerb an, dann die Aktiven. Für beide ging es um jeweils drei Tickets für den Kreisentscheid. Als Sieger verließen schließlich der Triangeler Nachwuchs und die Stüder Aktiven den Platz.

Voriger Artikel
Neue Runde der Seniorenschule
Nächster Artikel
Oben auf der Modellbahn über die Anlage tuckern

Spannender Nachmittag: Jugendliche und Aktive aus sechs Sassenburger Ortswehren konkurrierten um Tickets zum Kreisentscheid.

Quelle: Ron Niebuhr

Die Jugendlichen legten auf dem Stüder Festplatz vor. „Zunächst geht es in den A-Teil, danach in den B-Teil“, erklärte Gemeindejugendfeuerwehrwart André Borchardt. Der Nachwuchs absolvierte also erst einen dreiteiligen Löschangriff über Hindernisse wie Hürde, Leiterwand, Tunnel und Wassergraben.
Und dann starteten die Gruppen aus allen sechs Sassenburger Ortsteilen zum Staffellauf mit Aufgaben wie Schlauch aufrollen, Balancieren, Schutzkleidung anziehen oder auch eine Leine zwischen Stangen hindurch werfen. Aktive aus den Samtgemeinden Boldecker Land und Wesendorf stellten die Jury.

Die Aktiven aus allen sechs Ortswehren der Gemeinde Sassenburg traten dann ihrerseits auf der Wettkampfbahn am Stüder Bürgerhaus an. „Bei uns ist ein dreiteiliger Löschangriff zu absolvieren“, sagte Gemeindebrandmeister Bernhard Ludewig. Die Jury setzte sich aus Aktiven der Samtgemeinden Boldecker Land und Brome zusammen.

Bei den Jugendfeuerwehren gewann Triangel mit 1346,86 Punkten den Wettbewerb. Ebenfalls für den Kreisentscheid qualifiziert haben sich Westerbeck (1328,00) und Dannenbüttel (1324,71). Die weiteren Plätze belegten Neudorf-Platendorf (1276,00), Grußendorf (1245,86) und Stüde (1226,00).
Bei den Aktiven siegte Stüde mit 254 Punkten vor Triangel (246) und Dannenbüttel (240) - alle drei fahren zum Kreiswettbewerb. Die Plätze vier bis sechs belegten Neudorf-Platendorf (226), Westerbeck (194) und Grußendorf (164).

rn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Nussknacker in der Stadthalle

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr