Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Aktionstag für Siebtklässler im Mühlenmuseum

Vom Korn zum Brot: Aktionstag für Siebtklässler im Mühlenmuseum

Vom Korn zum Brot - bis aus Getreide leckeres Brot wird, sind viele Schritte nötig. Das erlebten gestern 45 Kinder der 7. Jahrgangsstufe der Gifhorner Gesamtschule im Mühlenmuseum. „Alle 170 Siebtklässler unserer IGS durchlaufen das Projekt“, erklärte Lehrerin Imme Vollmer, Leiterin der 7. Jahrgangsstufe.

Voriger Artikel
Reh bei Neubokel gerissen: War es ein Wolf?

Vom Korn zum Brot: Für IGS-Siebtklässler gab es gestern einen Aktionstag im Gifhorner Mühlenmuseum.

Quelle: Sebastian Preuß

Gifhorn. Die gestrige Aktion kam auf Initiative des Mühlenmuseums, der Kultur- und Landschaftsführer, der IGS und der Wirtschafts- und Stadtmarketing GmbH (Wista) zustande.

„Die IGS-Siebtklässler sollen so das Müllerwesen in all seinen Facetten praktisch kennenlernen“, erklärt Wista-Geschäftsführer Martin Ohlendorf, der die Kinder gestern im Mühlenmuseum begleitete. Eine Gruppe übte sich in der Feldbestellung, griff zum Spaten und pflanzte danach Sonnenblumen und Gerste. Derweil wurde eine zweite Gruppe von den Kultur- und Landschaftsführern durchs Museumsgelände geführt. Museums-Mitarbeiter Arno Hoffmann erklärte die Wassermühle und zeigte das Mahlen von Roggen. Dann durften die Schüler selbst zupacken - aus Weizen entstand Mehl. Es wurde in kleinen Säckchen gefüllt und durfte mitgenommen werden.

„Am Donnerstag geht‘s dann mit Christina Roth im Backhaus weiter“, erklärt Ohlendorf. Dann werde ein Holzofen eingeheizt und darin Brot gebacken.

Ziel der Wista sei es, das Netzwerk zwischen den Schulen und dem Mühlenmuseum weiter auszubauen, um junge Menschen für das vielfältige Angebot zu begeistern und somit neue Museums-Besucher zu gewinnen.

„Wir haben das Schulklassenprojekt 2015 auf den Weg gebracht“, berichtet Rosita Wrobel vom Mühlenmuseum. 2015 hätten 900 Schüler das Museum besucht, 2016 seien es bereits 1800 Schülerinnen und Schüler gewesen.

Für die Betreuung der Klassen suchen die Kultur- und Landschaftsführer weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. „Wer Interesse hat, kann sich bei der Südheide GmbH unter Telefonnummer 05371-937880 melden“, sagt Ohlendorf.

ust

Voriger Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt

Ausbildungsplatz in der Region Gifhorn gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Gifhorn. Powered by AZ. mehr

Klassenerhalt geschafft: Muß der VfL in der nächsten Saison wieder zittern?

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr