Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Aktion gegen Frauenarmut

Gifhorn Aktion gegen Frauenarmut

Gifhorn. Reicht die Rente später? Eine Frage, die nicht nur, aber vor allem Frauen betrifft, und die nur einen Aspekt von Frauenarmut beleuchtet. Um zum Thema zu informieren, gab es am Samstag in der Fußgängerzone eine weitere Aktion unter dem Motto: „Nur kleine Brötchen backen“.

Voriger Artikel
The Buddy Holly Story: Am Schluss gibt‘s viel Applaus
Nächster Artikel
Rittersaal: Kreisentwicklungskonzept vorgestellt

„Nur kleine Brötchen backen“: Gleichstellungsbeauftragte informierten über Frauenarmut.

Quelle: Michael Franke

Gifhorn. Die Gleichstellungsbeauftragten Christine Gehrmann, Sylvia Rohrbeck und Astrid Wonde informierten Passanten über Gründe und Folgen von Altersarmut. „Viele ältere Frauen, die wir ansprechen, sind über ihre Ehen im Alter abgesichert. Aber das wird weniger, weil auch die klassische Ehe von der Jugend bis ins Alter seltener wird“, so Gehrmann. Dennoch sei dieses Bild auch bei jungen Leuten noch im Kopf. „Ich habe ein junges Paar mit Kind angesprochen. Da hat der Mann gesagt, er arbeite, und darüber sei seine Frau abgesichert.“ Die Realität werde dabei ausgeblendet, so Gehrmann: Was passiert bei Scheidung, Arbeitslosigkeit, Krankheit oder Tod des Mannes?

Denn die Gründe für Frauenarmut sind vielfältig und greifen oft schon in jungen Jahren, beispielsweise dadurch, dass Frauen wegen der Familie oft nur Teilzeit arbeiten oder schlechter bezahlt werden. Auch Alleinerziehende, von denen es im Landkreis insgesamt 763 (in der Mehrzahl Frauen) gibt, sind armutsgefährdet.

„Wir können keine generellen Lösungen aufzeigen, sondern wollen appellieren, das Thema immer im Blick zu behalten und wo möglich etwas zu ändern“, sagte Christine Gehrmann.

 ba

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Gifhorn Stadt
Weihnachtsmärchen "Der gestiefelte Kater"

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Chefredakteur Dirk Borth im Freitags-Talk auf Radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Aller-Zeitung und der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Haben Sie Angst vor der Vogelgrippe?

Was ist los in Gifhorn?

Welche Veranstaltungen gibt es in Wolfsburg, Gifhorn und Umgebung? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr