Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Gifhorn Stadt Afghanistan: Zwei Container für Nähschule
Gifhorn Gifhorn Stadt Afghanistan: Zwei Container für Nähschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 22.09.2013
Sie wächst und wächst und wächst: Die Nähschule des Hilfsvereins Katachel in Kunduz bekommt neue Räume.
Anzeige

Während sie auf den Lkw wartet, der die Steine für eine Mauer zum Nachbargrundstück liefern soll, baut sie Solarradios zusammen und telefoniert mit der AZ. „Wir haben das Nachbargrundstück vom Haus in Kunduz gekauft, um dort die beiden neuen Container für die Nähschule aufzubauen“, erklärt sie.

Ihren ursprünglichen Plan, die Nähschule auf das Schulgelände umzusiedeln, hat sie fallen gelassen. „Wir zentrieren alles hier in Kunduz, wo wir es durch eine Mauer und Bewacher schützen können.“ Auch die Klinik soll im Haus untergebracht werden. Wo bis vor kurzem noch die ersten Nähmaschinen surrten, sollen Betten und eine Praxiseinrichtung stehen. „Das kostet aber alles viel Geld, das muss ich erstmal haben.“

Sobald die Mauer fertig ist, sollen die Witwen und Waisen mit Patenschaften kommen, um ihre Unterstützung abzuholen. „Vermutlich geht es am Samstag los. Bis dahin habe ich hoffentlich alles andere geregelt“, sagt Schnehage. Was zusätzlich erschwert wird durch die angespannte Lage. „Spazieren gehen oder in die Stadt gehen ist derzeit völlig unmöglich“, berichtet die Bergfelderin von Schießereien und Überfällen.

tru

Anzeige